Nike und Fussballstar Neymar trennten sich vergangenen Jahres, weil das Unternehmen einer Behauptung von sexueller Belästigung einer Mitarbeiterin nachging.
Neymar
Der brasilianische Fussballspieler Neymar. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Nike und Neymar trennten sich wegen einer Anschuldigung auf sexuelle Belästigung.
  • Der Fussballstar bestreitet die Behauptung von letztem Jahr.

Im August 2020 gab Nike nicht öffentlich einen Grund für das vorzeitige Ende des Endorsement-Deals mit Neymar an. Nikes Marketingvertrag mit einem der bekanntesten Sportler der Welt hatte noch acht Jahre Restlaufzeit, wie «The Wall Street Journal» berichtet.

Nun gibt das Unternehmen zu, dass es sich um einen Fall von sexueller Belästigung gehandelt haben soll. Die Nike-Mitarbeiterin hatte bereits 2016 ihren Freunden und anderen Mitarbeiter-Kollegen die Situation gestanden. Angeblich hat der Fussballer sie gezwungen, in einem Hotelzimmer in New York City, Oralverkehr zu vollziehen.

Die Mitarbeiterin war damit beschäftigt die Logistik und Veranstaltungen für den Sportler und sein Gefolge zu koordinieren. Die Zeugen sind ehemalige und gegenwärtige Mitarbeiter von Nike Inc.

Neymar bestreitet die Behauptung, sagte seine Sprecherin. «Neymar Jr. wird sich energisch gegen diese unbegründeten Angriffe verteidigen, falls eine Behauptung präsentiert wird, was bisher nicht geschehen ist», sagte sie.

Mehr zum Thema:

Wall Street Neymar Nike