Mit einer 30 Millionen Dollar teuren Werbekampagne will die hart vom Coronavirus getroffene US-Metropole New York wieder Touristen anlocken.
Blick auf Manhattan vom Empire State Building
Blick auf Manhattan vom Empire State Building - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Branche von Corona-Pandemie hart getroffen.

Bürgermeister Bill de Blasio bezeichnete «NYC Reawakens» - «New York City erwacht wieder» - am Mittwoch als die grösste Marketing-Kampagne in der Geschichte der Millionenstadt.

«Wir müssen die Menschen wissen lassen, dass wir wieder offen sind», sagte de Blasio zu Journalisten. «Es ist sicher, kommt her. Schliesst euch diesem unglaublichen Moment an. Kommt in diese Stadt, die während dieser Krise so heldenhaft gewesen ist.»

New York war im vergangenen Frühjahr das Epizentrum der Corona-Pandemie in den USA. Bilder von Leichen in Kühllastern vor Krankenhäusern gingen damals um die Welt. Inzwischen normalisiert sich die Lage langsam wieder: Restaurants, Museen und sogar Sportstadien sind mit begrenzter Kapazität wieder geöffnet. Die Theater am weltberühmten Broadway sollen dagegen erst im September wieder Gäste empfangen.

Das Ausbleiben von Gästen aus dem In- und Ausland hat «die Stadt, die niemals schläft» hart getroffen, der Tourismussektor ist ein wichtiger Wirtschaftszweig und steht für hunderttausende Jobs. Kamen 2019 noch knapp 67 Millionen Touristen, waren es im vergangenen Jahr nur 22 Millionen. Für dieses Jahr werden rund 36 Millionen Gäste erwartet - und eine Rückkehr zum Vorkrisen-Niveau erst für 2024.

Wegen der strikten Beschränkungen für Einreisen in die USA wird sich die umgerechnet 25 Millionen Euro teure Marketing-Kampagne «NYC Reawakens» zunächst auf den US-Markt konzentrieren. Zu einem späteren Zeitpunkt soll sie auch auf das Ausland abzielen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Theater Jobs Euro Dollar