Meghan Markle und Prinz Harry wollen mal so richtig verdienen. Vorbild ist ihr Freund, US-Talker James Cordon. Mit dem Geld wollen sie dann Gutes tun.
meghan markle
Prinz Harry und Meghan Markle wollen ihr Bankkonto füllen, um (noch) mehr Gutes zu tun. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Prinz Harry und Meghan Markle haben ein neues Vermögensziel.
  • Die beiden wollen in die Champions League der US-Gehälter aufsteigen.

Sie wollen jede Menge Geld verdienen – um damit Gutes zu tun!

Dies plaudert nun der ehemalige Royal-Korrespondent Richard Mineards gegenüber dem «Evening Standard» aus. Die Rede? Ist natürlich von Meghan Markle (40) und Prinz Harry (37).

«Meghan und Harry ist Geld ganz offensichtlich ziemlich wichtig. Sie wollen viel davon verdienen», so Mineards. Vorbild ist dabei Harrys Freund und TV-Moderator James Cordon (43).

Prinz Harry James Cordon
Prinz Harry war Anfang des Jahres zu Gast in der Show von James Cordon. Die beiden kennen sich schon seit Jahren. - CBS/Youtube

«Er ist ihr Vorbild, wie man viel Geld verdient», so der Experte weiter. Gordon bekommt pro Saison seiner Talkshow um die 15 Millionen Franken.

«Harry und Meghan wollen auch auf dieses Gehaltslevel kommen», so Mineards. Doch nicht nur, um ihr eigenes Konto zu füllen, heisst es weiter. Prinz Harry und Meghan Markle wollen mit ihrem Vermögen Gutes tun.

meghan markle prinz harry
Meghan Markle und Prinz Harry spenden im Namen ihrer Organisation Archewell Foundation Mahlzeiten an Kriegsveteranen. - keystone

Vor allem würden sich die beiden nicht mehr aktiven Royals wünschen, mit ihrem Vermögen ihre «Archwell»-Stiftung voran zu treiben. «Sie wollen Gutes tun», so auch der Experte.

Übrigens: Meghan und Harry haben zwei Mega-Deals bereits unterzeichnet. Mit Spotify haben die beiden einen vertrag über rund 22 Millionen Franken. Mit Netflix sogar über satte 125 Millionen Franken.

Was halten Sie von Prinz Harrys und Meghan Markles Gehaltsziel?

Mehr zum Thema:

Moderator Franken Netflix Spotify Royals Meghan Markle Prinz Harry