Prinz Harry und Meghan Markle attackieren das Königshaus immer wieder. Sollte Harry noch einmal die Queen angreifen, zieht Prinz Charles seine Konsequenzen.
Prinz Harry Meghan Markle
Prinz Charles droht seinem Sohn Prinz Harry und seiner Schwiegertochter Meghan Markle mit Konsequenzen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Prinz Charles will gemäss Insidern die Versöhnung mit seinem Sohn Prinz Harry.
  • Sollte er aber nochmals die Queen angreifen, werde sich Charles auf ihre Seite stellen.

Seinen Vater, seine Grosseltern, die gesamte Königsfamilie, die Medien: Prinz Harry (36) greift in seinen Interviews so ziemlich alle an.

Prinz Harry Meghan Markle
Meghan Markle und Prinz Harry wirkten bei öffentlichen Auftritten manchmal etwas unglücklich. - dpa

Prinz Charles (72) hat dies sehr getroffen. Er sei äusserst verärgert, sagte ein Insider gegenüber der «Daily Mail».

Prinz Harry
Ziel der Angriffe von Prinz Harry: Prinz Charles, Queen Elizabeth und der verstorbene Prinz Philip. - keystone

Nach der jüngsten Attacke auf Queen Elizabeth II. (95) hat Prinz Charles nun eine klare Linie gezogen. Sollte Prinz Harry nochmals seine Grossmutter angreifen, werde Charles zu ihr stehen.

In einem Podcast hatte sich Prinz Harry erst kürzlich über die Vater-Fähigkeiten von Charles beklagt. Er nahm ihn aber auch in Schutz, sagte, dass Charles nur das weitergab, was er selbst erlebt hatte. Dadurch griff er auch die Queen und ihren kürzlich verstorbenen Ehemann Prinz Philip (†99) an.

Sollte Prinz Charles die Versöhnung mit Prinz Harry suchen?

Zuletzt sagte Prinz Harry, dass die Königsfamilie ihn und Meghan Markle (39) total vernachlässigt hatten. Meghan Markle habe Selbstmordgedanken gehabt. Unterstützung von den Royals bekam sie laut ihren Aussagen keine.

Mehr zum Thema:

Queen Elizabeth Prinz Charles Prinz Philip Royals Vater Queen Meghan Markle Prinz Harry