Jorge González hat einen neuen Job ergattert. Das langjährige «Let's Dance»-Jurymitglied macht nun denselben Job in einem anderen Land: der Slowakei.
Jorge González sitzt bald noch in einem anderen Land in der «Let's Dance»-Jury.
Jorge González sitzt bald noch in einem anderen Land in der «Let's Dance»-Jury. - RTL

Das Wichtigste in Kürze

  • Jorge González (54) ist künftig auch in der Slowakei Juror von «Let's Dance».
  • Der deutschen Ausgabe der Show bleibt er trotzdem als Juror erhalten.

Jorge González (54) ist seit fast zehn Jahren fester Bestandteil der «Let's Dance»-Jury. Jetzt zieht es den gebürtigen Kubaner mit selbigem Job in ein anderes europäisches Land: die Slowakei. Wie er auf seinem Instagram-Account bekannt gibt, sitzt er ab dem 6. März in der Jury der dortigen Version von «Let's Dance».

Mit dem Land verbindet den 54-Jährigen eine besondere Geschichte: Es war seine erste Station, als er in den 1980er Jahren aus Kuba nach Europa kam. Er studierte dort Nuklearökologie. «Seit ich als Student in Bratislava lebte, habe ich die Slowakei in mein Herz geschlossen», schreibt er.

Slowakei wie ein Zuhause für González

«Die Slowakei ist ein Teil meiner Identität und ich kann nicht beschreiben, wie glücklich ich bin.» Es fühle sich an, «wie nach Hause kommen». González ist optimistisch, dass es in der Slowakei gut mit der Sprache klappen wird: «Meine Freunde dort sagen, dass ich besser Slowakisch spreche als Deutsch», erklärt er «Bild am Sonntag».

Die slowakische Version von «Let's Dance» wird immer sonntags live ausgestrahlt. González bleibt also auch der deutschen Ausgabe erhalten.

Mehr zum Thema:

Instagram Let's Dance