In der Amtszeit von Donald Trump musste der Secret Service tief ins Steuergelder-Portemonnaie fassen. 540 Mio. Franken gingen dabei für die Sicherheit drauf.
donald trump
Donald Trump belegt im Ranking der teuersten US-Präsidenten den ersten Platz. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ex-US-Präsident Donald Trump stellt einen finanziellen Rekord auf.
  • In seiner Amtszeit wurden 540 Mio. Franken Steuergelder für seine Sicherheit ausgegeben.
  • So viel hat bisher noch kein US-Präsident verschleudert.

Die Trumps haben sich etwas kosten lassen! Donald Trump (74) und seine Verwandten bilden die teuerste Präsidenten-Familie jemals.

Die Unsumme sammelte sich vor allem bei der Sicherheit an. Der Grund dafür waren die Extra-Wünsche des Präsidenten. Während Donald sich im Weissen Haus einquartierte, blieb Frau Melania (50) mit Sohn Barron (14) in New York.

Donald Trump
Donald Junior (2. von links), Eric (rechts) und Ivanka (2. von rechts) sind die Kinder von Ivana und Donald.
melania Trump
Barron, Donald und Melania Trump.
Chelsea Hilton Donald Trump
Donald Trump und seine Tochter Ivanka.
Trump
Von links warten Donald Trump Jr. und seine Freundin Kimberly Guilfoyle, Eric Trump und seine Frau Lara Trump und ihre Kinder sowie Ivanka Trump und ihr Ehemann Jared Kushner und ihre Kinder

Der Secret Service musste den mächtigsten Mann der Welt im Oval Office bewachen und gleichzeitig seine Familie im «Trump Tower»-Penthouse. Knapp 500'000 Franken wurden dafür aus dem Steuergelder-Portemonnaie in die Hand genommen – pro Tag. Das enthüllt die «Washington Post».

2017 erhielt der Secret Service sogar eine Finanzspritze, um die First Family genug schützen zu können. Darüber berichtete damals «Mercury News». 25 Millionen Franken wurden den Sicherheitskräften damals zur Verfügung gestellt.

Donald Trump bezieht weiterhin Steuergelder

In seinen vier Jahren Amtszeit wurden knapp 540 Millionen Franken an Steuergeldern für die Sicherheit ausgegeben. Auf dieses Resultat kommt die Journalistin Carol Leonnig in ihrem Buch «Zero Fail».

Zum Vergleich: Für Vorgänger Barack Obama wurden knapp 90 Millionen Franken in die Sicherheit investiert– in zwei Amtszeiten.

donald trump
Familie Obama steigt 2016 aus dem Flugzeug in Massachusetts. - Keystone

Zusätzlicher Grund für die horrenden Kosten: Der 45. US-Präsident und seine Truppe gönnten sich zahlreiche Kurzausflüge. Zudem müssen die Steuerzahler bis sechs Monate nach Amtsaustritt für Trumps Sicherheitskosten aufkommen.

Somit ist das letzte Wort bei den Finanzen noch nicht gesprochen.

Mehr zum Thema:

Secret Service Barack Obama Finanzen Franken Donald Trump