Münchener Rück konnte im ersten Quartal den Nettogewinn verdreifachen. Vorläufig erzielte der Rückversicherer rund 600 Millionen Euro.
Münchener rück
Das Logo des Rückversicherers Münchener Rück. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Rückversicherer erzielte ein positives Quartalsergebnis.
  • Das vorläufige Nettoergebnis hat sich im Vergleich zu 2020 verdreifacht.
  • Insgesamt stieg der Nettogewinn auf rund 600 Millionen Euro.

Die deutsche Rückversicherungsgesellschaft Münchener Rück hat heute Dienstag seine Quartalszahlen veröffentlicht. Im ersten Quartal war für den Konzern vor allem die anhaltende Corona-Krise und eine Kältewelle in Texas (USA) belastend.

Trotz all dem erzielte Munich Re ein vorläufiges Nettoergebnis von ca. 600 Millionen Euro (umgerechnet rund 660 Mio. Franken). Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Gewinn verdreifacht.

Dies sei unter anderem auf das sehr gute Abschneiden der Ergo zurückzuführen, heisst es weiter. Die endgültigen Ergebnisse des ersten Quartals folgen am 6. Mai.

Mehr zum Thema:

Franken Coronavirus Euro