Die Post übernimmt das E-ID-Unternehmen SwissSign. Das Unternehmen bietet Identitäts-Services sld auch Zertifikatsdienste an.
SwissID
Die SwissID-App von SwissSign. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Post übernimmt das Onlineidentitäts- und Zertifikatsunternehmen SwissSign.
  • Das Unternehmen zählt bereits 1,6 Millionen Nutzer.

Die Post wird zur alleinigen Besitzerin der SwissSign Group. Bislang gehörten der Post nur 17 Prozent des auf digitale Identitäten spezialisierten Unternehmens.

Die Post habe beschlossen, die SwissSign Group vollständig zu übernehmen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Die SwissSign Group AG werde damit zu einer eigenständigen Tochtergesellschaft des Post-Konzerns.

Die Post
Das Logo der Schweizerischen Post. - Keystone

«Die Dienstleistungen von SwissSign spielen eine wichtige Rolle für die Post», lässt sich Nicole Burth, Mitglied der Post-Konzernleitung, zitieren. Die Dienste von SwissSign würden eine einfache und gleichzeitig sichere digitale Interaktion zwischen Personen, Unternehmen und Behörden ermöglichen.

Bereits 1,6 Millionen Nutzer

Der E-ID-Dienst von SwissSign werde bisher von über 1,6 Millionen Kundinnen und Kunden der Post als Login genutzt. Nun wolle die Post diesen Zugang in den eigenen Händen halten und weiterentwickeln, heisst es weiter.

Die Post wird damit zu einem führenden Anbieter in den Bereichen Identitäts-, Zertifikats- und Signaturdienstleistungen. Gemäss früheren Angaben von SwissSign zählt der Identifikationsdienst «SwissID» insgesamt bereits über zwei Millionen Nutzer.

Die SwissSign Group AG wurde 2018 gegründet und gehörte bisher einem Joint Venture. Welches unter anderem aus der Post und Betrieben wie der SBB und Swisscom sowie der Credit Suisse und UBS bestand.

Mehr zum Thema:

Dienstleistungen Credit Suisse Swisscom Die Post UBS SBB E-ID