Seit Semesterbeginn herrscht an den Schweizer Hochschulen Zertifikatspflicht wegen des Coronavirus. Einige kontrollieren besonders gründlich.
Coronavirus
Ein Student zeigt sein Covid-Zertifikat vor der Universität Lausanne. Seit Semesterbeginn herrscht an den Hochschulen wegen des Coronavirus Zertifikatspflicht. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Studierende müssen ein Zertifikat vorweisen, um an Vorlesungen teilnehmen zu können.
  • Die Zertifikatspflicht wird insbesondere an der ZHAW gründlich kontrolliert.
  • Sie gibt für die Überprüfung monatlich 400'000 Franken aus.

Im laufenden Semester gilt an den Schweizer Hochschulen die Zertifikatspflicht. Wegen des Coronavirus kommt man nur geimpft, genesen oder getestet in den Vorlesungssaal – teilweise brauchts zusätzlich eine Maske.

Inzwischen zeigt sich, dass nicht alle Unis ihre Vorgaben gleichermassen gründlich kontrollieren. Musterkind ist die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW). Sie lässt sich die Zertifikatskontrolle einiges kosten: Wie sie gegenüber «TX Group» bestätigt, gibt sie dafür monatlich 400'000 Franken aus.

Coronavirus
Ein Gebäude der ZHAW in Winterthur. - Keystone

Die ZHAW hat in Zürich, Winterthur und Wädenswil insgesamt 33 Gebäude. Dort werden die Kontrollen von Montag bis Samstag jeweils von 90 Mitarbeitenden einer externen Firma durchgeführt.

Uni gibt für 3G-Kontrolle wegen Coronavirus weniger aus

«Ich muss mein Zertifikat fast jedes Mal zeigen, wenn ich ein Gebäude betrete. Manchmal sogar, wenn ich während Pausen nur für einige Minuten rausgehe», sagt eine Studentin zu Nau.ch. «Ich finde das richtig, so fühle ich mich einigermassen sicher.»

Teilweise würden zusätzlich Stichproben auf den Gängen durchgeführt. Die meisten ZHAW-Studierenden halten sich aber an die Zertifikatspflicht: Seit der Einführung der Kontrolle im September wurden erst sechs Personen ohne Zertifikat erwischt.

Was halten Sie von der 3G-Regel an Hochschulen?

Auch die Zürcher Hochschule der Künste (ZHDK) scheut hohe Kosten für die Zertifikatskontrolle nicht: In ihren drei Gebäuden sind dafür bis zu 12 Mitarbeitende im Einsatz. Die Kosten belaufen sich auf 100'000 bis 160'000 Franken im Monat.

Coronavirus
An der ZHdK wird ebenfalls gründlich kontrolliert, ob die Studierenden gegen das Coronavirus geimpft, genesen oder getestet sind. (Archivbild) - Keystone

Etwas weniger hoch priorisiert wird die Kontrolle an der Uni Zürich und der ETH. Dort setzt man auf Stichproben. Dafür gibt die Uni monatlich 95'000 Franken aus.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Franken