Wegen des Coronavirus wird in der Schweiz vielerorts das Zertifikat verlangt. Jugendliche stecken sich nun absichtlich an, da sie sich nicht impfen wollen.
coronavirus
Manche Jugendliche in der Schweiz stecken sich absichtlich mit dem Coronavirus an, um an das Zertifikat zu kommen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Einige Menschen stecken sich lieber mit Corona an, als sich impfen zu lassen.
  • Der Schutz durch eine Ansteckung ist allerdings geringer als der Schutz einer Impfung.
  • Zudem könnte man das Virus an gefährdete Menschen weitergeben.

In Österreich gilt der Ungeimpften-Lockdown, in deutschen Grenzstädten wurde 2G eingeführt. Auch in der Schweiz gilt an vielen Orten die Zertifikatspflicht. Allerdings ist die Impfskepsis auch unter jungen Menschen gross.

Schweizer Jugendliche fanden nun einen anderen Weg, an das Zertifikat zu kommen: Sie stecken sich absichtlich mit Corona an. Entdeckt wurde dies im Rheintal. Gastrounternehmer Silvio Baumgartner erzählt bei «FM1 Today», dass er seine Gäste mittlerweile jede Woche davon hören rede.

«Besonders seit das Zertifikat für Genesene gleich lang gilt wie das für Geimpfte, ist es ein Thema, das unter jugendlichen Gästen immer wieder diskutiert wird»

Haben sie sich schon mal überlegt, sich absichtlich zu infizieren?

Philipp Lutz, ein Mediensprecher des Kantonsspitals St.Gallen bestätigt gegenüber dem Newsportal das Vorgehen: «Dass einige Menschen sich lieber bewusst anstecken, als sich impfen zu lassen, ist kein unbekanntes Phänomen.»

Coronavirus: «Impfung ist sicherer als Infektion»

Auf den ersten Blick möge dies verlockend sein, sagt Lutz. Eine gute Idee sei es aber trotzdem nicht: Die Menschen nehmen in Kauf, «das Virus auf Menschen zu übertragen, welche ein höheres Risiko für einen schweren Verlauf haben».

coronavirus
Das Kantonsspital St.Gallen - Kantonsspital St.Gallen

Zudem gilt auch: «Die Impfung ist sicherer als die Infektion.» Von solchen absichtlichen Ansteckungen sei demnach abzuraten.

Das Phänomen ist bereits aus den USA bekannt. Dort gab es vergangenes Jahr Partys, bei denen sich die Gäste absichtlich mit dem Virus infizieren wollten. Die Menschen wollten sich auf diese Weise gegen das Coronavirus immunisieren.

Mehr zum Thema:

Coronavirus