Heute trafen sich Gegner der Massnahmen gegen das Coronavirus in Neuenburg. Es war die erste bewilligte Skeptiker-Demo seit Wochen.
Kritiker der Corona-Massnahmen in Neuenburg. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • In Neuenburg demonstrierten heute Gegner der Corona-Massnahmen.
  • Erstmals seit Wochen wurde eine derartige Protestaktion erlaubt.
  • Die Demonstranten hielten sich mehrheitlich nicht an die Maskenpflicht.

Heute Samstag haben die Massnahmen-Gegner zur Corona-Demo aufgerufen: In Neuenburg versammelten sich darum Kritiker der Massnahmen gegen das Coronavirus zum Protest.

Demo Neuenburg
Ein Demonstrant wehrte sich vergangenen Samstag in Neuenburg mit Fahnen gegen die Maskenpflicht.
Demo Neuenburg
Vergangenen Samstag wurden in Neuenburg auch Reden gehalten.
Demo Neuenburg
Nach dem Marsch durch die Stadt wurden Reden gehalten.

Der Zug Demonstranten machte erst eine Runde durch Neuenburg. Offizielle Teilnehmerzahlen gibt es keine, die Polizei Neuenburg verzichtet auf eine Zählung. Die Rede ist von bis 5000 Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

Demo-Ende: Jetzt werden Reden gehalten

Die Demonstranten fanden sich nach ihrem Marsch durch Neuenburg wieder auf dem Jeunes-Rives-Areal ein. Dort wurden Reden auf Deutsch und Französisch gehalten.

Demo Neuenburg
In Neuenburg wurde am 22. Mai gegen die Massnahmen gegen das Coronavirus demonstriert.
Demo Neuenburg
Mit Schirmen und Fahnen wurde gegen die Corona-Massnahmen demonstriert.
Demo Neuenburg
Auch ältere Semester waren an der Demonstration vertreten.
Demo Neuenburg
Viele Personen kleideten sich in weissen Anzügen.
Demo Neuenburg
An der Demonstration interessierte die Maskenpflicht niemanden.

Demo-Rundgang startete ohne Polizeipräsenz

Die Polizei hielt sich zurück. Während des Umzugs stellten sich eine Frau und zwei Männer gegen die Kritiker - mit selbstgebastelten Schildern warben sie für «NoCovid».

Gegendemonstration
Eine Frau und zwei Männer stellten sich in Neuenburg gegen die Massnahmenkritiker und halten Schilder in die Höhe. - Nau.ch

Eine Sprecherin kündigte die Demonstration kurz nach 13 Uhr auf der Bühne an. «Es gilt die Maskenpflicht», erinnert sie die Teilnehmer. Und fügte schnell an: «Ausser natürlich die Ausnahmen, die in der Covid-Verordnung stehen.»

Corona-Demonstration Neuenburg. Auch eine kleine Gegen-Demo von drei Personen hat sich gebildet. - Nau.ch

Eine Mehrheit der Demonstranten trug keine Maske. Nach 17 Uhr löste sich die Kundgebung auf.

Finden Sie es richtig, immer noch gegen die Massnahmen zu protestieren?

Coronavirus: Erste bewilligte Demo seit Wochen

Die Demonstration hatte bereits im Vorfeld für Gesprächsstoff gesorgt: Erstmals seit Wochen wurde eine Demo der Massnahmen-Gegner erlaubt. Vorherige geplante Demonstrationen, die in Aarau, Bern und Schaffhausen stattfinden sollten, waren nicht bewilligt worden. Daher trafen sich meist nur wenige Menschen, die nicht genehmigten Versammlungen wurden von der Polizei gehindert oder aufgelöst.

Sarg Coronavirus
Die Massnahmen-Gegner provozieren. - Nau.ch

Die Neuenburger Sicherheitsbehörden beurteilen die Sachlage unterschiedlich als andernorts: Da es sich um eine Demonstration zur kommenden Volksabstimmung handle, sei die Meinungsfreiheit höher zu gewichten, erklärte Sicherheitsdirektor Didier Boillat. Am 13. Juni wird unter anderem das Covid-Gesetz dem Volk vorgelegt.

Neuenburg verschiebt, Solothurn sagt ab

Eigentlich hätte der Verein «Stiller Protest» gleich mehrere Demos organisieren wollen. Solothurn untersagte die für kommenden Samstag geplante Durchführung einer Veranstaltung zu den Massnahmen gegen das Coronavirus komplett. Immer wieder hatten Demonstranten in der Vergangenheit die aufgrund des Coronavirus verhängte Maskenpflicht ignoriert.

Mit Kuhglocken machen die Demonstranten Stimmung gegen die Corona-Massnahmen. - Nau.ch

In Neuenburg wurde die Demo lediglich verschoben: Aufgrund eines Orientierungslaufs hätte die Demo am 15. Mai nicht stattfinden können, daher wurde sie um eine Woche verschoben. «Wir haben die Organisatoren kontaktiert und zählen auf ihren Bürgersinn», erklärte Boillat. Man habe sich auf die Demonstration vorbereitet.

Nicolas Rimoldi
Auns-Vorstand und Mass-Voll-Gründer Nicolas Rimoldi hielt die Abschlussrede. - Nau.ch

Mehr zum Thema:

Demonstration Protest Gesetz Coronavirus