Nicht nur im Kanton Thurgau gibt es unseriöse Anbieter von Tests auf das Coronavirus. Auch in einigen anderen Kantonen wurden bereits Testzentren geschlossen.
Coronavirus-Test
Ein Plakat mit Werbung für Corona-Schnelltests wird abgenommen. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Wegen «haarsträubender» Zustände schloss der Kanton Thurgau Corona-Testzentren.
  • Auch im Kanton Schwyz kam es zu einigen Schliessungen wegen nicht erfüllter Anforderungen.
  • In den meisten Kantonen werden Testanbieter schon vor der Eröffnung überprüft.

Testzentren, die «wie Pilze aus dem Boden schiessen» – und dabei ohne Bewilligungen einfach anfangen. Im Kanton Thurgau hat es in den letzten Wochen schon mehrere Schliessungen wegen unseriöser Praktiken gegeben. So wurde teilweise ohne die Aufsicht medizinischer Fachpersonen auf das Coronavirus getestet.

Coronavirus-Testzelt
Coronavirus: Solche Testzelte wie hier am Bahnhof Bern sind überall in der Schweiz zu sehen. - Nau.ch

Auch in anderen Kantonen ist das Problem bekannt. So musste die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich bislang ein Testzentrum schliessen, heisst es auf Anfrage. Grund dafür war wie im Thurgau, dass die verantwortliche Person keine Berufsausübungsbewilligung als Mediziner hatte.

Deutlich mehr Schliessungen gab es bisher im Kanton Schwyz. Dort wurden bereits vier Testzentren für das Coronavirus von den Behörden geschlossen. Dies, weil sie nicht den Anforderungen des Kantons an private Testzentren entsprachen.

Ärztliche Aufsicht bei Tests auf Coronavirus vorgeschrieben

Vorgeschrieben ist, dass Tests von einem Arzt oder Apotheker beaufsichtigt werden und Personen, die Tests durchführen, eine medizinische Ausbildung haben. Ebenfalls gelten gewisse Standards für die eingesetzten Tests selbst und die Infrastruktur.

Testzentrum Coronavirus
In einem Testzentrum in Lausanne werden Personen auf das Coronavirus getestet. - keystone

In den meisten Kantonen, bis kürzlich aber beispielsweise nicht im Thurgau, gilt eine Bewilligungspflicht für Testzentren. Daher gab es etwa in Bern oder Luzern bislang keine Schliessung, weil unseriöse Testanbieter schon gar nicht anfangen durften.

Vor allem in kleineren Kantonen stellt sich das Problem manchmal gar nicht erst. In Obwalden ist kein einziger, in Nidwalden nur ein privater Anbieter tätig. Testmöglichkeiten bieten sonst nur Ärzte, Apotheken oder die kantonalen Testzentren.

Haben Sie schon mal einen Covid-Test gemacht, der Ihnen unseriös vorkam?

Mehr zum Thema:

Arzt Coronavirus