In Indien sieht die epidemiologische Lage düster aus. Für ein älteres indisches Ehepaar nahm der Kampf gegen das Coronavirus jedoch ein glückliches Ende.
Coronavirus  Indien
Die in Indien verbreitete Coronavirus-Mutation könnte für die hohen Fallzahlen mitverantwortlich sein. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein 105 Jahre alter Inder und seine 95-jährige Frau haben Covid-19 besiegt.
  • Das Paar wurde zehn Tage lang im Spital behandelt.
  • Indien verzeichnete am Donnerstag einen Höchstwert an Corona-Neuinfektionen.

Indien ist derzeit besonders stark von der Corona-Pandemie betroffen. Für die Überlastung des Gesundheitssystems ist wohl unter anderem die neue Variante des Coronavirus verantwortlich. Am Donnerstag wurden fast 380'000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden verzeichnet: Dies entspricht einem neuen weltweiten Höchstwert.

Coronavirus: 105-Jähriger übersteht Infektion

Insgesamt zählt Indien nun offiziell 204'832 Corona-Tote. Doch es gibt auch Geschichten aus dem Epizentrum der Pandemie, die Hoffnung geben. Wie etwa diejenige eines älteren Ehepaars aus der Stadt Latur im Bundesstaat Maharashtra.

indien
Ein älteres Ehepaar im indischen Bundesstaat Maharashtra bekämpfte erfolgreich das Coronavirus. - Twitter/@ani_digital

Dem 105-jährigen Inder und seiner 95-jährigen Ehefrau gelang es, den Kampf gegen das Coronavirus zu gewinnen, wie «ANI News» berichtet.

Ganze zehn Tage lang wurden sie in einem örtlichen Spital behandelt, wie der Arzt Sudhir Deshmukh der Nachrichtenagentur berichtete. Das Paar war dort eingeliefert worden, weil es an Fieber litt. Im Vilasrao Deshmukh Institute of Medical Sciences erhielten die beiden Sauerstoff-Unterstützung sowie Dosen eines Antivirus-Mittels.

Die Behandlung verlief erfolgreich: Inzwischen konnten der 105-Jährige und seine Frau wieder nach Hause zurückkehren.

Mehr zum Thema:

Arzt Coronavirus