Nach Jahren voller Arbeit und Ankündigungen publiziert der deutsche Schriftsteller Uwe Tellkamp nun die Fortsetzung von «Der Turm»: «Der Schlaf in den Uhren».
uwe tellkamp
Uwe Tellkamp sitzt im Hof des Buchhaus Loschwitz. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Uwe Tellkamp (53) hat nach langem Warten «Der Schlaf in den Uhren» veröffentlicht.
  • Der Roman ist die Fortsetzung seines Buches «Der Turm» aus 2008.

Vor 18 Jahren gewann Uwe Tellkamp (53) mit einem Auszug aus «Der Schlaf in den Uhren» den Ingeborg-Bachmann-Preis. Die Jury sprach dazumal davon, einen «grossen Autor» entdeckt zu haben.

Vier Jahre später, im Jahr 2008, veröffentlichte Tellkamp seinen Roman «Der Turm». Darin thematisierte er die späte DDR, die er seiner Leserschaft am Beispiel mehrerer Familien im Dresdner Villenviertel Weisser Hirsch näherbrachte.

Uwe Tellkamp
Der Börsenverein zeichnete Uwe Tellkamp in 2008 mit dem Deutschen Buchpreis des Deutschen Buchhandels aus. - Keystone

Seit 2012 spricht Uwe Tellkamp von einer «Fortschreibung» seines Erfolgsromans. Zudem kündigte er sein Erscheinen immer wieder an. Zehn Jahre später kommt diese Fortsetzung nun heraus, wie die «Süddeutsche Zeitung» berichtet. Ob sich das Warten gelohnt hat?

Die Handlung spielt in den Jahren 1989 und 1990 während der friedlichen Revolution und den Verhandlungen um die Wiedervereinigung. Den neuen Titel vom Suhrkamp Verlag gibt es für umgerechnet etwa 33 Franken zu kaufen.

Mehr zum Thema:

Franken Schlaf