Prinz Charles setzt sich selbst seit Jahrzehnten für den Klimaschutz ein. Er würdigt den Einsatz der G7 dabei.
prinz charles
Prinz Charles setzt sich seit Jahrzehnten für den Klimaschutz ein. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Prinz Charles würdigt den Einsatz der G7 im Klimaschutz.
  • Beim Ökopark «Eden Project» war ein royaler Empfang zu bewundern.

Prinz Charles hat den Einsatz der G7-Staats- und Regierungschefs für den Klimaschutz gewürdigt. Er spende ihrer Überzeugung Beifall, im Zuge der Corona-Pandemie eine grünere Zukunft aufzubauen, sagte der britische Thronfolger am Freitagabend. Der globale Gesundheitsnotstand habe gezeigt, wie eine tatsächlich grenzenlose Krise aussehe.

Der Kampf gegen die Corona-Krise biete ein deutliches Beispiel, wie erfolgreich die Welt sei, wenn sie gemeinsam handele. Eine solche Zusammenarbeit sei auch gegen die Klimakrise nötig, sagte Charles, der sich seit Jahrzehnten für den Umweltschutz einsetzt.

Royaler Empfang beim Carbis Bay

Beim Empfang im Ökopark Eden Project, einem Botanischen Garten rund 56 Kilometer des Gipfelorts Carbis Bay, nahmen Königin Elizabeth II., sowie seine Gattin Herzogin Camilla und sein ältester Sohn Prinz William mit Ehefrau Herzogin Kate teil. Eingeladen waren auch mehrere Konzernchefs, die mit Charles in einer Initiative zur Finanzierung nachhaltiger Projekte zusammenarbeiten.

Mehr zum Thema:

Prinz William Camilla Coronavirus Prinz Charles