Patriarch Bartholomäus I. positiv auf Coronavirus getestet. Das Oberhaupt der Orthodoxen Kirche zeigt milde Symptome.
Patriarch Bartholomäus I.
Patriarch Bartholomäus I. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Schockmeldung für die orthodoxen Christen: Ihr Oberhaupt ist Corona-positiv.
  • Dem Patriarchen Bartholomäus I. (80) geht es aber trotz der Infektion «gut».
  • Er ist vollständig geimpft und hat milde Symptome.

Das Oberhaupt der orthodoxen Christen ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dem 81-jährigen Patriarchen Bartholomäus I. gehe es trotz der Infektion «gut», teilte sein Büro am Freitag mit. Bartholomäus hatte bereits in den vergangenen Wochen mit gesundheitlichen Problem zu kämpfen, im November war ihm bei einem Besuch in den USA ein Stent eingesetzt worden.

Die Corona-Infektion bei Bartholomäus sei bei einer Routine-Untersuchung in Istanbul nachgewiesen worden, teilte das Patriarchat mit. Der Patriarch sei «vollständig» gegen Covid-19 geimpft und habe milde Symptome. «Sein allgemeiner Zustand ist aber gut», hiess es in der Mitteilung.

Bartholomäus I. ist seit 1991 Patriarch von Konstaninopel. Der griechisch-orthodoxe Geistliche setzt sich für den Umweltschutz ein und hat sich seit seiner Berufung an die Spitze der orthodoxen Kirche um engere Beziehungen zur katholischen Kirche sowie zum Islam bemüht.

Mehr zum Thema:

Islam Coronavirus