Papast Franziskus weist Spekulationen über einen bevorstehenden Rücktritt erneut zurück. «Noch lebe ich», kommentiert er wohl mit einem Augenzwinkern.
Papst Franziskus
Papst Franziskus lächelt. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Derzeit machen Spekulationen die Runde, wonach der Papst sein Pontifikat bald beendet.
  • An einem Treffen in der Slowakei stellte er erneut klar, dass dies nicht der Fall ist.
  • Dabei zeigte sich der Pontifex von seiner humorvollen Seite.

Papst Franziskus hat Spekulationen über ein anstehendes Ende seines Pontifikats erneut zurückgewiesen. «Noch lebe ich, auch wenn einige Leute mich tot sehen wollten», scherzte das Kirchenoberhaupt jüngst. Und zwar im Rahmen seiner Reise in die Slowakei bei einem Treffen mit Jesuiten. Den Wortlaut des Treffens veröffentlichte die Jesuitenzeitschrift «La Civiltà Cattolica» am Dienstag.

Im Sommer hatte sich Franziskus einer Darm-Operation unterzogen. Auch deshalb hatte es Gerüchte gegeben, er könnte wie sein Vorgänger Benedikt XVI. bald zurücktreten.

«Ich weiss, dass es schon Prälaten-Treffen gab, die dachten, der Zustand des Papstes ist ernster als in den offiziellen Versionen. Die haben schon ein Konklave vorbereitet. Geduld! Gott sei Dank geht es mir gut», sagte der Papst.

Mehr zum Thema:

Papst Franziskus Papst