MSC Cruises empfängt ab dem 4. Dezember nur noch vollständig geimpfte Passagiere an Bord. Ausserdem muss ein negatives Covid-19-Testergebnis vorgewiesen werden.
msc cruises
Ein Schiff der Kreuzfahrtgesellschaft MSC Cruises. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Passagiere ab zwölf Jahren müssen vollständig geimpft und negativ getestet sein.
  • Wer bis zum Abreisedatum nicht geimpft ist, kann die Reise verschieben oder rückerstatten.

Die Reederei MSC Cruises führt eine Impfpflicht für alle Passagiere ein. Vorher hatte für Reisen auf dem Mittelmeer ein negatives Covid-19-Testergebnis gereicht. Wie «travelnews» berichtet, muss für die Winterreisen 2021/2022 die vollständige Impfung und ein negatives Testresultat vorgeführt werden.

Diese Massnahme gilt ab dem 4. Dezember für alle MSC Kreuzfahrten. Das heisst, alle Passagiere müssen mindestens 14 Tage vor dem Urlaub die zweite Impfdosis erhalten haben. Ausserdem ein weniger als 72 Stunden altes negatives Covid-19-Testergebnis.

MSC Cruises führt diese Regel für alle ab zwölf Jahren ein. Ungeimpfte Kinder unter zwölf Jahren dürfen weiterhin auf Kreuzfahrten gehen.

Wer bis zum Abreisetermin nicht geimpft ist, kann die Reise verschieben, oder sie bekommen die Reise rückerstattet.

Mehr zum Thema:

Coronavirus