Italien hat das angestrebte Ziel von einer halben Million Corona-Impfungen am Tag erreicht. Mehr als 500 000 Vakzin-Dosen seien am Donnerstag gespritzt worden, teilte Gesundheitsminister Roberto Speranza am Freitag auf Facebook mit.
Eine Mitarbeiterin des Gesundheitswesens zieht in einem Drive-In-Impfzentrum am Outlet-Center von Valmonte eine Spritze mit einem Corona-Impfstoff auf. Foto: Mauro Scrobogna/LaPresse via ZUMA Press/dpa
Eine Mitarbeiterin des Gesundheitswesens zieht in einem Drive-In-Impfzentrum am Outlet-Center von Valmonte eine Spritze mit einem Corona-Impfstoff auf. Foto: Mauro Scrobogna/LaPresse via ZUMA Press/dpa - sda - Keystone/LaPresse via ZUMA Press/Mauro Scrobogna

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Regierung des früheren Chefs der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, hatte sich im März das Ziel gesetzt, bis Ende April die Halbe-Million-Marke täglicher Schutzimpfungen zu erreichen.

In dem Mittelmeerland wurden inzwischen mehr als 19,4 Millionen Impfdosen verabreicht, wie aus Zahlen des Gesundheitsministeriums vom Freitag hervorgeht. In dieser Woche trafen insgesamt ungefähr 4,7 Millionen weitere Dosen der vier Hersteller Biontech/Pfizer, Astrazeneca, Moderna und Johnson & Johnson in Italien ein, wie der für die Verteilung zuständige Corona-Kommissar mitteilte.

Mehr zum Thema:

Johnson & Johnson Facebook Pfizer Coronavirus