Zu Beginn seiner Corona-Erkrankung hatte Baden-Württembergs Innenminister nur milde Erkältungssymptome. Mittlerweile muss Thomas Strobl aber im Krankenhaus behandelt werden.
Thomas Strobl (CDU), Innenminister von Baden-Württemberg. Foto: Bernd Weissbrod/dpa/Archivbild
Thomas Strobl (CDU), Innenminister von Baden-Württemberg. Foto: Bernd Weissbrod/dpa/Archivbild - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der baden-württembergische Innenminister und CDU-Landeschef Thomas Strobl liegt aufgrund seiner Corona-Infektion im Krankenhaus.

«Der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl hat sich als Vorsichtsmassnahme im Zusammenhang mit seiner Corona-Infektion ins Krankenhaus begeben», teilte ein Sprecher des Innenministeriums der Deutschen Presse-Agentur am Montag mit. «Mit Blick auf die Wahrung seiner Privatsphäre bitten wir, von Nachfragen abzusehen.»

Vor einer Woche hatte ein PCR-Test Strobls Infektion bestätigt. Damals war die Rede von milden Erkältungssymptomen. Eine CDU-Sprecherin hatte vor einer Woche betont, Strobl sei voll arbeitsfähig und gehe seinen Aufgaben aus dem Homeoffice nach.

Mehr zum Thema:

CDU Coronavirus