Trotz der unsicheren Lage in der Corona-Pandemie hält die deutsche Autoindustrie an der für September geplanten Internationalen Automobilmesse (IAA) in München fest. Der Vorstand des Verbandes habe am Mittwoch die Planungen dazu bekräftigt, teilte der VDA mit. Denn diese sei als Plattform für den Weg zu klimaneutraler Mobilität von grosser Bedeutung.
IAA
Markus Söder steht vor dem Logo der IAA. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • «Der Anmeldestand der Aussteller ist gut, das neue Konzept findet grossen Zuspruch», erklärte VDA-Präsidentin Hildegard Müller.

«Deshalb wollen wir die IAA im September durchführen.» Gemeinsam mit der Messe München und den Behörden arbeite der Veranstalter an den notwendigen Hygienekonzepten.

Mehr zum Thema:

Coronavirus