Corona, Corona und noch einmal Corona: Am Sonntag ist erneut die Pandemie das Thema der ARD-Sendung. Die Titel der Shows ähneln sich dabei stark.
Das Thema in der ARD-Sendung lautet am Sonntag: «Die Corona-Notlage – Kann Deutschland die vierte Welle noch brechen?». Foto: ARD Das Erste/NDR/Wolfgang Borrs/obs/Archiv
Das Thema in der ARD-Sendung lautet am Sonntag: «Die Corona-Notlage – Kann Deutschland die vierte Welle noch brechen?». Foto: ARD Das Erste/NDR/Wolfgang Borrs/obs/Archiv - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Déjà-vu beim Sonntagstalk: Zum inzwischen 35.

Mal hat ARD-Moderatorin Anne Will am Sonntag die Pandemie als Thema. Der Titel der Sendung nach dem «Tatort» im Ersten lautet diesmal: «Die Corona-Notlage – Kann Deutschland die vierte Welle noch brechen?».

Gäste sollen der ARD zufolge unter anderem die Virologin Melanie Brinkmann, der geschäftsführende Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) und die FDP-Politikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann sein.

Die Titel der «Anne Will»-Ausgaben wirken seit 20 Monaten oft sehr ähnlich. Es begann am 8. März 2020 mit dem Thema «Quarantäne, Hamsterkäufe, abgesagte Veranstaltungen – wie berechtigt ist die Angst vor dem Coronavirus?». Es folgten Sendungen wie «Sorge vor zweiter Infektionswelle – lockert Deutschland die Corona-Massnahmen "zu forsch"?» (26.4.2020) oder «Lockdown vor Weihnachten – schafft Deutschland so die Pandemie-Wende?» (13.12.2020).

In diesem Jahr war wochenlang eher der Wahlkampf Thema, aber es gab auch Sendungen wie «Inzidenz wieder unter 100 – beginnt jetzt die grosse Leichtigkeit oder der grosse Leichtsinn?» (16.5.) oder vor zwei Wochen dann «Corona-Neuinfektionen auf Höchststand - braucht Deutschland eine Impfpflicht?» (7.11.).

Mehr zum Thema:

Weihnachten Wahlkampf Tatort Angst ARD Coronavirus