Die Regierung Chinas verfolgt eine strikte Null-Corona-Politik. Zum neuen Impf-Programm gehört: Auch 3-jährige Kinder werden gegen das Coronavirus gepikst.
Coronavirus
In der EU ist bislang kein Corona-Impfstoff für Kinder unter 12 Jahre zugelassen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • China kündigt eine neue Impf-Strategie an.
  • Teil davon sind auch Kinder ab 3 Jahren, die nun gegen Corona gepikst werden sollen.

In China werden bald auch Kinder ab drei Jahren gegen das Coronavirus geimpft. In mindestens fünf Provinzen hat die Regierung entschieden, dass Kinder im Alter von drei bis elf Jahren geimpft werden müssen.

Hubei, Fujian und Hainan erliessen entsprechende Impf-Vorschriften, nachdem es zu erneuten Corona-Ausbrüchen gekommen ist. Auch einzelne Städte in den Provinzen Zhejiang und Hunan kündigten die gleichen Absichten an.

Cornavirus
China hat mit neuen Corona-Ausbrüchen zu kämpfen. In Gansu (im Bild) wurden am Montag alle touristischen Sehenswürdigkeiten geschlossen.
coronavirus
Nun wollen die Chinesen auch Kinder ab drei Jahren gegen das Coronavirus impfen.
coronavirus
Bislang wurden in China nur Kinder ab 12 Jahren geimpft.
coronavirus
In der Schweiz sind die Impfstoffe von Moderna und Pfizer ab 12 Jahren zugelassen.

Im Juni hatte China zwei Impfstoffe (Sinopharm und Sinovac) für Kinder im Alter von drei bis 17 Jahren zugelassen. Bisher wurden aber nur Kinder ab zwölf Jahren geimpft.

Bereits 76 Prozent der Bevölkerung Chinas sind vollständig gegen Covid-19 geimpft. Die Regierung verfolgt eine Null-Corona-Politik.

Sind Sie gegen das Coronavirus geimpft?

In der Schweiz sind aktuell knapp 63 Prozent der Bevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft (Stand 25. Oktober). Die Impfstoffe Moderna und Pfizer/Biontech sind für Kinder ab 12 Jahren zugelassen.

Mehr zum Thema:

Regierung Coronavirus