Der US-Verschwörungstheoretiker Doug Kuzma wollte die Gefahren des Coronavirus nicht wahrhaben. Nun ist er nach einem Superspreader-Event gestorben.
Doug Kuzma Coronavirus
Der Impfgegner Doug Kuzma ist an den Folgen des Coronavirus gestorben. - Screenshot Youtube

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Verschwörer-Kongress in den USA entpuppte sich als Superspreader-Event.
  • Mehrere Teilnehmer infizierten sich mit Corona, darunter der Impfgegner Doug Kuzma.
  • Nach Lungenschäden ist der 61-Jährige an den Folgen des Virus gestorben.

Schwurbler-Aufmarsch im US-Bundesstaat Texas: Mitte Dezember traf sich die Crème de la Crème der US-amerikanischen Verschwörungstheoretiker in Dallas beim «Reawaken America»-Kongress. Mit dabei unter anderem der bekannte Verschwörungstheoretiker Alex Jones oder Donald Trumps Sohn Eric.

Eric Trump
Eric Trump ist Sohn des früheren US-Präsidenten Donald Trump. - Keystone

Von Impfungen oder anderweitigen Schutzmassnahmen gegen das Coronavirus wollte man beim Treffen nichts wissen. Der Verschwörer-Kongress wurde damit zum Superspreader-Event!

Dutzende der Teilnehmer klagten in der Folge über Atemnot, Fieber, Husten, Brustschmerzen und Müdigkeit.

Coronavirus
Mitte Dezember trafen sich Verschwörungstheoretiker bei einem Kongress in Dallas (US-Bundesstaat Texas). Mehrere Teilnehmer sind in der Folge am Coronavirus erkrankt. - Telegram

Rund drei Wochen später folgt nun die traurige Nachricht im britischen «Mirror»: Am Montag verstarb der Impfgegner Doug Kuzma an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus in einem Spital in Virginia. Er wurde 61 Jahre alt.

Der Podcaster wetterte in seinem Podcast regelmässig über Impfungen und Tests. Wenige Tage nach dem Event klagte er über Fieber. Einer seiner Follower riet ihm zu einem Covid-Test.

Doug Kuzma
Doug Kuzma war ein US-amerikanischer Impfgegner-Podcaster. - Screenshot Youtube

Doug Kuzma wollte sich nicht aufs Coronavirus testen lassen

Kuzmas entschiedene Antwort: «Auf keinen Fall. Du musst deinen Verstand verloren haben», entgegnete er seinem Fan. «Sie würden mich töten wollen und versuchen wollen, mir den Piks zu geben. Ich werde zu Hause sterben, bevor ich ins Spital gehe.»

Nach fünf Tagen Fieber dann die Einsicht. Kuzma gab eine Infektion mit dem Coronavirus zu und musste im Spital behandelt werden.

Haben Sie Verständnis für Impfgegner?

Sein Bekannter Lin Wood vermeldete auf Telegram: «Doug leidet unter Corona, nachdem er kürzlich von einer patriotischen Konferenz zurückgekehrt ist.» Seine Lungen hätten nicht auf die Therapie reagiert.

Ivermectin Coronavirus
Das Medikament Ivermectin dient eigentlich zur Entwurmung von Nutztieren. Gegen das Coronavirus ist das Medikament weder zugelassen noch sehen Experten eindeutige Effekte. - Keystone

US-Medien zufolge behandelte sich Kuzma vor seiner Spitaleinweisung selbst mit dem Pferde-Entwurmungsmittel Ivermectin.

In impfskeptischen Kreisen hat das Medikament einen regelrechten Hype ausgelöst. Eine Wirkung ist nicht nachgewiesen, Ärzte raten dringend von einer Einnahme ab.

Mehr zum Thema:

Alex Jones Coronavirus