Jetzt geht die Erdbeersaison los. Mit dem richtigen Waschen entfaltet sich das süsse Aroma noch besser.
Erdbeeren
Jetzt ist Erdbeersaison. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Erdbeeren sollten immer erst kurz vor dem Essen gewaschen werden.
  • Es ist besser, die Früchte zu baden, statt sie zu duschen.
  • Waschen Sie die Erdbeeren mit warmem Wasser.

Jetzt fängt die Erdbeersaison wieder an und wir können wieder Früchte aus der Schweiz geniessen. Ein besonderes Erlebnis ist es, die Erdbeeren selbst auf dem Feld zu pflücken.

Doch bevor Sie die Erdbeeren essen, müssen sie gewaschen werden. Spült man sie jedoch unter fliessendem Wasser, geht ein Teil des Aromas verloren.

Die Oberfläche der Erdbeere ist empfindlich. Sie sollte deshalb besser sanft in einer Schüssel gebadet werden, statt unter fliessendem Wasser. Reinigen Sie die Erdbeere dabei sanft mit den Händen.

Schnell waschen

Das Waschen sollte schnell gehen, da sich die Früchte sonst mit Wasser vollsaugen und dadurch Vitamine und Geschmack verloren gehen.

Zum Waschen eignet sich warmes Wasser besser als kaltes, da es Schmutz besser von den Früchten löst.

Erdbeeren
Frische Erdbeeren sind ein Genuss. - Unsplash

Erdbeeren nehmen an Schnittstellen sehr viel Wasser auf. Deshalb werden die Blätter erst nach dem Waschen entfernt.

Nach der Reinigung sollten Sie die Erdbeeren in einem Sieb abtropfen oder vorsichtig mit Küchenpapier oder einem Tuch trocknen.

Wichtig ist zudem, dass Sie die Blätter erst nach dem Waschen auszupfen, da sonst Wasser in das Fruchtfleisch einsickert

Erdbeeren
Frisch geerntete Erdbeeren. - Unsplash

Übrigens, ungewaschene Erdbeeren sind länger haltbar. Waschen Sie sie deshalb erst kurz vor dem Essen.

Mehr zum Thema:

Wasser Genussmagazin Foodie