Auch am Verschiebungs-Tag präsentiert sich die Slalom-Piste in Zagreb in übler Verfassung. Nach 19 Fahrern wird das Weltcup-Rennen abgebrochen.
Zagreb ramon zenhäusern
Die Piste in Zagreb präsentiert sich in schlechtem Zustand. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Slalom in Zagreb startet heute unter irregulären Bedingungen.
  • Trotz mehreren Unterbrüchen wird das Rennen noch während dem 1. Lauf abgebrochen.
  • Der Männer-Weltcup reist jetzt weiter nach Adelboden.

Die Bedingungen beim sowieso schon schwierigen Slalom in Zagreb fordern den Fahrern alles ab. Nach 19 Fahrern unter etlichen Unterbrüchen spricht die FIS ein Machtwort – und bricht ab! Zurecht, denn: Die Piste ist in einem irregulären Zustand.

Ramon Zenhäusern
Ramon Zenhäusern hätte im 1. Lauf von der Startnummer 3 profitiert. (Archivbild). - Keystone

Schade für Ramon Zenhäusern, der trotzt der schlechten Piste auf dem zweiten Platz liegt. Nur der Norweger Sebastian Foos-Solevaag ist 0,49 Sekunden schneller als der Walliser.

Loïc Meillard (Startnummer 11) fährt beim von gestern auf heute verschobenen Slalom mit 1,83 Sekunden Rückstand auf Zwischenrang 7. Daniel Yule büsst 2,10 Sekunden ein, Luca Aerni sogar 3,22 Sekunden.

Daniel Yule
Daniel Yule. - Keystone

Schon nach zwölf Fahrern muss das Rennen immer wieder unterbrochen werden, um die Piste zu präparieren. Daniel Yule hält sich im Ziel im SRF-Interview bedeckt, deutet aber an, dass der Slalom irregulär ist. Nach langer Wartezeit folgt die Entscheidung: Das Rennen wird abgebrochen

Am Wochenende geht es mit Slalom und Riesenslalom in Adelboden weiter.

Mehr zum Thema:

Riesenslalom Daniel Yule Luca Aerni FIS SRF Slalom