Bei seinem ersten Grand-Slam-Turnier seit über einem Jahr weiss Roger Federer (39) bislang zu überzeugen. Heute wartet ein eher unbekannter Gegner auf ihn.
Roger Federer
Wie weit führt die Reise von Roger Federer bei den diesjährigen French Open? - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Roger Federer ist bei den French Open die letzte verbliebene Schweizer Hoffnung.
  • Heute trifft der 39-Jährige auf den Deutschen Dominik Koepfer (ATP 59).
  • Dieser outet sich als grosser Fan des 20-fachen Grand-Slam-Siegers.

Abgesehen von einem kurzen Zwischentief im zweiten Satz gegen Marin Cilic überzeugt Roger Federer bislang auf ganzer Linie. Überraschend souverän übersteht er in Paris die ersten beiden Runden.

Heute Samstag steht nun das Duell gegen die Weltnummer 59, Dominik Koepfer, auf dem Programm. Gegen den 27-jährigen Deutschen hat Federer noch keine Partie absolviert.

Tennis French Open
Dominik Koepfer steht bei den French Open in der 3. Runde und trifft dort auf Roger Federer. - dpa

ATP-Titel konnte Koepfer bislang nicht verbuchen. Seinen grössten Erfolg feiert er 2019 bei den US Open, als er in den Achtelfinal vorstösst. Dort unterliegt der Linkshänder dem späteren Finalisten Daniil Medvedev.

Wer zieht in den Achtelfinal ein?

Auf das Spiel gegen den 20-fachen Grand-Slam-Champion freut sich Koepfer: «Ich habe früher alle seine Matches gesehen.» Nun trifft er erstmals auf sein grosses Vorbild.

Aber: «Ich will nicht nur gegen ihn spielen, sondern ich will ihm auch einen Fight liefern und gewinnen.»

Ob ihm das gegen den formstarken Maestro gelingen wird, bleibt abzuwarten. Die Sechzehntelfinal-Partie der French Open ist auf heute Abend um 21 Uhr angesetzt.

Mehr zum Thema:

Marin Cilic US Open ATP Roger Federer French Open