Top-Star Fabio Quartararo stürzt in Assen am Sonntag beim Dutch TT 2022 gleich zweimal. Dazu kassiert er noch eine Strafe wegen eines übermotivierten Manövers.
fabio quartararo
Fabio Quartararo muss in Silverstone eine Strafe absitzen. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Fabio Quartararo stürzt beim Dutch TT 2022 zweimal.
  • Während des Rennens wagte der Franzose ein waghalsiges Manöver.
  • Wegen des Überholmanövers muss der 23-Jährige eine Strafe einbüssen.

Am Sonntag fand in der niederländischen Provinz Assen das Dutch TT 2022 statt. Sie ist die vierte Runde der MotoE-Weltmeisterschaft und die elfte Runde der Grand-Prix-Motorradrennsaison in diesem Jahr.

Der französische Motorradrennfahrer Fabio Quartararo stürzte beim Kopf-an-Kopf-Rennen gegen WM-Kontrahenten Aleix Espargaró. Nach dem Sturz richtete er sein Bike wieder auf und schwang sich wieder auf den Sattel seiner Yamaha-Maschine. Infolge stürzte der Franzose ein weiteres Mal und bringt das Rennen nicht mehr zu Ende.

Quartararo holt sich Strafe wegen Überholmanöver

Nun äusserten sich auch die Yamaha-Manager: «Fabio Quartararo, das Monster Energy Yamaha MotoGP Team und Yamaha, standen schon immer für Fairness und Sportlichkeit in der MotoGP. Wir sind enttäuscht über die Ungleichheit, mit welcher der FIM MotoGP Stewards Panel die Strafen anwendet», wird Lin Jarvis zitiert.

Yamaha stellte in der Aussendung der Mitteilung am Dienstag klar, dass die Fairness in der MotoGP damit beschädigt werde. «Es gab mindestens drei weitere schwerwiegende Rennzwischenfälle in der MotoGP-Klasse, die unbestraft blieben», so die Worte des japanischen Herstellers.

Weil er laut den FIM MotoGP Stewards «übermotiviert in das Manöver ging», muss er eine Strafe einbüssen. Als Strafe muss Quartararo beim kommenden GP in Silverstone (7. August) einen Long Lap Penalty absolvieren.

Mehr zum Thema:

Energy Strafe Motogp