Fabio Quartararo gewinnt den Grossen Preis von Deutschland vor Johann Zarco und Jack Miller. Francesco Bagnaia stürzt und scheidet aus.
großer preis von deutschland
Morradfahrer Fabio Quartararo ist in Deutschland der Schnellste. - Jose Breton/AP/dpa/Archivbild

Das Wichtigste in Kürze

  • Fabio Quartararo gewinnt das MotoGP-Renen auf dem Sachsenring.
  • Johan Zarco auf Platz zwei sorgte für einen französischen Doppelsieg.

Fabio Quartararo (23) fährt auf dem Sachsenring als erster über die Ziellinie. Der amtierende Weltmeister baut seinen Vorsprung an der Spitze mit dem Sieg beim Grossen Preis von Deutschland aus.

Quartararo startete auf dem Sachsenring mit weicherem Hinterreifen als seine direkten Konkurrenten. Der Franzose vom Yamaha-Werkteam ging dadurch ein gewisses Risiko ein. Er wusste, dass er am Start möglichst am Trainingsschnellste Francesco Bagnaia vorbeikommen musste.

MotoGP
MotoGP Fahrer Johann Zarco. EPA/FILIP SINGER - keystone

Dieses Unterfangen gelang Quartararo perfekt. Der Italiener Bagnaia hingegen stürzte schon in der vierten Runde beim Versuch, möglichst am Hinterrad des Yamaha-Werkfahrers zu bleiben. Johann Zarco sorgte - mit fast fünf Sekunden Rückstand auf seinen dominierenden Landsmann - für den französischen Doppelsieg. Der Australier Jack Miller als Dritter für einen zweiten Ducati-Fahrer auf dem Podest.

Kann Fabio Quartararo seinen WM-Titel in der MotoGP verteidigen?

In der Gesamtwertung befindet sich Quartararo zu Saisonhälfte klar auf Kurs zur Titelverteidigung. Nach zehn von 20 Saisonrennen führt der Franzose mit 34 Punkten Vorsprung vor Aleix Espargaro (172:138).

Der Aprilia-Werkfahrer musste sich auf dem Sachsenring mit dem 4. Rang begnügen. Zarco liegt als Gesamt-Dritter schon 61 Punkte hinter seinem führenden Landsmann zurück.