Beim Portugal-GP verliert Max Verstappen den Sieg im Zweikampf erneut an Lewis Hamilton. Trotzdem bleibt der Holländer im WM-Kampf entspannt.
Max Verstappen Formel 1
Max Verstappen (Red Bull Racing). - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Lewis Hamilton gewinnt den Grand Prix von Portugal vor Max Verstappen.
  • Der Holländer muss damit im Kampf um den WM-Titel vorerst zurückstecken.
  • Er glaubt aber, dass der Portugal-GP einen «Ausreisser» darstellt.

Im Weltmeister-Duell der Formel 1 steht es nach drei Grands Prix 2:1 für den Titelverteidiger. Lewis Hamilton feiert im Portugal-GP seinen zweiten Saisonsieg, Max Verstappen muss sich wie in Bahrain mit Platz zwei begnügen.

Anders als nach dem Wüsten-GP ist der Holländer damit in Portugal gar nicht unzufrieden. «Wir waren heute gegen Mercedes einfach nicht schnell genug. Mein Rennen war ordentlich», bilanziert der Red-Bull-Star nach dem Grand Prix.

Max Verstappen richtet Blick auf Spanien-GP

Vorzuwerfen hätte er sich nichts. «Mein Start war nicht grossartig, dafür der Restart umso besser. Dann war es ein heisser Tanz, aber gegen Lewis war in Kurve eins nichts zu machen. Ich habe versucht, Druck zu machen, aber es hat eben nicht gereicht.»

Lewis Hamilton Max Verstappen
Lewis Hamilton (Mercedes) vor Max Verstappen (Red Bull Racing) im Portugal-GP der Formel 1. - dpa

Trotzdem fällt die Bilanz des Holländers überraschend versöhnlich aus. «Alles in allem war es in Ordnung. Natürlich hätte ich lieber gewonnen, aber ich fand es schwierig, die Reifen auf Temperatur zu bekommen. Das ist den anderen heute besser gelungen.»

Dass Mercedes wieder das schnellste Auto hat, glaubt Max Verstappen aber nicht. «Ich sehe das Wochenende wegen des rutschigen Asphalts als Ausreisser. Jetzt bin ich gespannt, wie es in Barcelona läuft.»

Wer holt 2021 den Weltmeistertitel in der Formel 1?

Mehr zum Thema:

Lewis Hamilton Mercedes Formel 1 Tanz Max Verstappen