Mercedes-Teamchef Toto Wolff rechnet fest mit einer Vertragsverlängerung von Weltmeister Lewis Hamilton über diese Formel-1-Saison hinaus.
Portugal-Sieger Lewis Hamilton hatte bei Mercedes zuletzt nur einen Einjahresvertrag unterschrieben. Foto: Gabriel Bouys/Pool AFP/AP/dpa
Portugal-Sieger Lewis Hamilton hatte bei Mercedes zuletzt nur einen Einjahresvertrag unterschrieben. Foto: Gabriel Bouys/Pool AFP/AP/dpa - dpa-infocom GmbH
Lewis Hamilton
Lewis Hamilton hat bereits viele Formel-1-Saison Rekorde aufgestellt. Er soll weiterhin für Mercedes fahren. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Lewis Hamilton fährt seit 2013 für Mercedes.
  • Team-Chef Wolff hofft auf einen Verbleib des Superstars.
  • Nach zähen Verhandlungen verlängerte der Brite zuletzt nur über eine Saison.

Geht es nach Mercedes-Teamchef Toto Wolff, soll Rennstar Lewis Hamilton auch über die Saison hinaus dem Rennstall erhalten bleiben. «Im Moment können wir uns einfach nicht vorstellen, dass wir nicht eine Zeit dranhängen», sagt der Österreicher.

Hamilton hatte zuletzt nach verzögerten Verhandlungen nur einen Einjahresvertrag unterschrieben und damit Spekulationen um ein Karriereende nach dieser Saison genährt.

Lewis Hamilton
Mercedes-Teamchef Toto Wolff hofft auf einen Verbleib von Lewis Hamilton. - Keystone

«Es macht ihm unheimlichen Spass, mir macht es Spass, dem Team macht es Spass», sagt Wolff in Portimão.

Hamilton fährt seit Anfang 2013 für das Werksteam, sechs seiner sieben Titel hat er mit Mercedes gewonnen. Durch seinen 97. Grand-Prix-Erfolg in Portugal führt der 36-Jährige nach drei Saisonläufen mit acht Punkten Vorsprung auf Max Verstappen erneut die Gesamtwertung an. Mit seinem achten WM-Triumph würde Hamilton den Rekord von Michael Schumacher übertreffen.

Wird Lewis Hamilton 2021 wieder Weltmeister?

Der Superstar hatte an der Algarve auch selbst von einer Zukunft bei Mercedes gesprochen. «Ich plane, nächstes Jahr hier zu sein», hatte Hamilton gesagt. Endgültig festgelegt aber hat sich Lewis Hamilton noch nicht. «Ich bin ziemlich spontan, also kann sich das auch schnell ändern», sagte er.

Ähnliches deutete Teamchef Wolff an. «Vielleicht überlegt er es sich anders, aber im Moment sind die Segel gesetzt», sagte der 49-Jährige.

Mehr zum Thema:

Michael Schumacher Max Verstappen Mercedes Lewis Hamilton