Die starke Frühform der Berner Young Boys ruft wohl sogar die Doping-Fahndung auf den Plan: Vier Profis von YB mussten im Training zur Kontrolle antraben.
YB Fussball Super League
Kastriot Imeri (li.) ist einer von vier Spielern von YB, die zur Doping-Kontrolle gebeten wurden. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Doping-Fahndung stattet den Berner Young Boys einen Besuch ab.
  • Vier Spieler wurden laut «Bärnerbär» zur Kontrolle gebeten.
  • Kastriot Imeri, Sandro Lauper, Ali Camara und Ersatztorhüter Anthony Racciopi mussten ran.

YB liegt nach acht Runden punktgleich mit Servette an der Tabellenspitze der Super League. Grund genug offenbar für einen Trainings-Besuch der etwas anderen Art: Laut «Bärnerbär» schaute nämlich die Doping-Fahndung im Wankdorf vorbei.

Denken Sie, dass im Fussball gedopt wird?

Demnach hätten die Kontrolleure von Swiss Olympic dem Training der Berner in der vergangenen Woche einen Besuch abgestattet. Vier Spieler der Young Boys seien zur Kontrolle gebeten worden.

Dabei handle es sich um Kastriot Imeri, Sandro Lauper, Ali Camara und Ersatztorhüter Anthony Racciopi. Alle vier hätten eine Harnprobe abgeben müssen.

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys851220:417
2.Servette LogoServette851211:717
3.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen853016:1015
4.FC Sion LogoFC Sion842212:1114
5.GC Zürich LogoGC Zürich832314:1512
6.FC Luzern LogoFC Luzern732212:811
7.FC Basel LogoFC Basel722312:99
8.FC Lugano LogoFC Lugano835014:159
9.FC Zürich LogoFC Zürich80626:192
10.FC Winterthur LogoFC Winterthur80624:232

Mehr zum Thema:

Super League Servette BSC Young Boys Doping