Die Schweizer Nati siegt in der WM-Quali gegen Nordirland mit 2:0. Zuber und Fassnacht treffen. Die Nordiren erhalten früh eine Gelb-Rote Karte.
Schweizer Nati
Die Schweizer Nati jubelt über den Sieg gegen Nordirland. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Nati macht einen wichtigen Schritt in Richtung Qualifikation für die WM 2022 in Katar.
  • Dank dem 2:0-Sieg gegen Nordirland darf die Schweiz weiterhin auf den Gruppensieg hoffen.

Die Schweizer Nati feiert in der WM-Qualifikation gegen Nordirland einen eminent wichtigen Sieg! Dank dem 2:0 darf das Team von Trainer Murat Yakin weiterhin auf den Gruppensieg schielen. Und: Die Nordiren werden im Kampf um Rang zwei vorentscheidend abgehängt.

Schweizer Nati
Die Schweizer Nati rückt Italien auf die Pelle. - SRF

Der Schweiz gelingt ein Traumstart. Mbabu kommt nach einer Spielverlagerung von Elvedi auf der rechten Seite an den Ball, flankt in den Strafraum. Dort schiesst Steffen einen Gegenspieler an, der Ball prallt zu Zakaria, welcher das Leder ins Netz haut.

Allerdings greift sofort der VAR ein, nimmt das Tor zurück. Mbabu soll sich im Abseits befunden haben. Ein umstrittener Entscheid!

Schweizer Nati
Kevin Mbabu, am unteren Bildrand, befindet sich im Abseits. - SRF

Trübsal blasen? Nein. Die Schweizer drücken gleich weiter. Erst kommt Steffen aus bester Lage zum Abschluss, dann scheitert Shaqiri alleine vor Nordirland-Goalie Peacock-Farrell.

In der 37. Minute wird es kurios: Lewis, welcher bereits Gelb vorbelastet ist, lässt sich beim Einwurf viel Zeit. Schiedsrichter Vincic kennt keine Gnade, zückt Gelb und stellt den Nordiren mit Gelb-Rot vom Platz.

Die Nati nutzt die nummerische Überzahl sogleich aus. Embolo zieht los, legt auf Zuber, welcher eiskalt zur längst überfälligen Schweizer Führung trifft. Was für eine erste Halbzeit!

Schweizer Nati
Steven Zuber trifft zum 1:0 für die Schweizer Nati.
Schweizer Nati
Die Schweizer feiern in der WM-Quali einen wichtigen Sieg.
Schweizer Nati
Christian Fassnacht erzielt seinen vierten Treffer im Nationaldress.
Schweizer Nati
Die Schweizer behalten in den meisten Zweikämpfen die Oberhand. Hier Breel Embolo.

In Abschnitt zwei büsst das Spiel an Dynamik ein. Dies liegt vor allem an den Nordiren, die jede Möglichkeit nutzen, um das Spiel zu verzögern.

Die Schweizer Nati lässt sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen, verpasst es allerdings eine der zahlreichen Tormöglichkeiten zu nutzen. Und so das Spiel frühzeitig zu entscheiden.

Erst in der Nachspielzeit können die Schweizer Fans aufatmen. Der eingewechselte Christian Fassnacht trifft zum 2:0-Endstand. Ein völlig verdienter Sieg!

Schafft die Schweizer Nati die Qualifikation für die WM in Katar?

Weiter geht es für die Schweizer Nati am kommenden Dienstag mit dem Auswärtsspiel gegen Litauen. Erfüllt Yakins Mannschaft die Pflicht, schliesst die Schweiz punktemässig zu Gruppenleader Italien, ist am Nations-League-Finalturnier engagiert, auf.

Spiele der Gruppe C im Überblick

Schweiz - Nordirland 2:0

Litauen - Bulgarien 3:1

Bulgarien - Nordirland (Dienstag, 20.45 Uhr)

Litauen - Schweiz (Dienstag, 20.45 Uhr)

Mehr zum Thema:

Murat Yakin Trainer