Wer hätte das gedacht? YB und der FC Basel verabschieden sich gleichzeitig aus dem Schweizer Cup. Eine Erklärung.
FC Basel
Valentin Stocker und Fabian Frei ziehen nach der Pleite gegen Etoile-Carouge von Dannen. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Liga-Dominatoren YB und FCB scheiden beide aus dem Schweizer Cup aus.
  • Die beiden Teams sind komplett überspielt.

Was für ein Cup-Abend. Thun deklassiert das oberklassige Servette, YB unterliegt in Lugano – und der FC Basel strauchelt sogar in Carouge. Das gibts doch alles nicht!

Wer zuletzt das Cupformat als verstaubt kritisiert hat, wird eines Besseren belehrt. Das Gegenteil ist der Fall: Der Cup hat eine grosse Tradition, ist attraktiv wie noch nie. Gross gegen Klein, wir alle wollen Sensationen – und erhalten sie.

Mögen Sie den Schweizer Cup?

Dass sich YB und der FC Basel gestern gleichzeitig aus dem Cup verabschiedet haben, ist kein Zufall. Es hat seine guten Gründe und Parallelen: Eigentlich sind beide Teams in einer guten Verfassung, aber halt leider komplett überspielt!

Micha Zbinden
Micha Zbinden ist Chefredaktor von Nau.ch. - Nau.ch

Mit der internationalen Belastung stehen YB und der FC Basel alle drei Tage auf dem Platz. Das ist ein Problem. Spieler sind halt keine Maschinen.

Beide Kader sind gespickt mit Nationalspielern. Eine Sommerpause gab es wegen der EM für Nati-Spieler wie beispielsweise Christian Fassnacht nicht wirklich. Und Länderspielpausen auch nicht, weil die Spieler für ihre Nationen antreten. Moumi Ngamaleu fliegt beispielsweise öfters nach Kamerun und kann von den langen Reisen ein Lied singen.

Treten YB und Basel an, ist es für ihre Gegner stets das Spiel des Jahres. Lugano ist YB gestern mit unglaublicher Härte, immer haarscharf an der Grenzen des Erlaubten, begegnet. Und hat den Bernern in der ersten Hälfte so den Schneid abgekauft.

Hupende Autos statt Old Trafford in Manchester

Es ist ein grosses Problem, wenn die Uefa dann zusätzliche Formate wie die Nations League oder die Conference League einführt. Es führt zu noch mehr Belastung. Und falls die Fifa alle zwei Jahre eine WM will, treibt man die Spieler in die totale Erschöpfung.

Yb
YB kassiert im tristen Cornaredo eine bittere 1:2-Niederlage. - keystone

YB und Basel lagen gestern beide im Rückstand. Es fehlte am Ende an Kraft und Kreativität, um das Spiel noch zu drehen. Bei YB kam mit zwei Pfostenschüssen auch noch viel Pech dazu.

Und ja. Es ist durchaus möglich, dass nicht alle Akteure zu Beginn bis in die Haarspitzen motiviert gewesen sind. Wer will es ihnen verübeln? Da kann YB bei toller Stimmung im Old Trafford auflaufen – und muss dann im kalten Cornaredo ran, wo man die Autos draussen im Strassenverkehr hupen hört.

Mehr zum Thema:

Nations League Old Trafford Maschinen Uefa FIFA BSC Young Boys FC Basel