Der FC Basel unterliegt dem krassen Aussenseiter Etoile Carouge (Promotion League) im Cup mit 0:1. Trainer Patrick Rahmen nimmt seine Spieler in die Pflicht.
Patrick Rahmen, Trainer vom FC Basel, nach der Cup-Pleite in der Westschweiz. - SRF

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Basel scheidet bereits im Achtelfinal des Schweizer Cups aus.
  • Die Bebbi blamieren sich bei Promotion-Ligist Etoile Carouge mit 0:1.
  • Trainer Patrick Rahmen zeigt sich nach der Pokal-Pleite enttäuscht.

Genau wie für Meister YB ist auch für den FC Basel im Cup-Achtelfinal Endstation. Die Bebbi kassieren am Mittwochabend eine blamable 0:1-Pleite beim krassen Aussenseiter Etoile Carouge. Die Genfer spielen in der Promotion League, der dritthöchsten Liga der Schweiz.

FC Basel
Der FC Basel scheitert im Cup an Etoile Carouge. - Keystone

Der Gegner sei über sich hinausgewachsen, sagt Trainer Patrick Rahmen nach der Niederlage im Interview beim SRF. «Es ist heute einiges gegen uns gelaufen. Aber trotz allem hätten wir mehr Argumente auf den Platz bringen müssen, dass wir dieses Spiel gewinnen.»

Wer gewinnt den Schweizer Cup?

Der Coach hadert mit der Chancenauswertung. «Wir haben in den ersten 20 Minuten klar dominiert und hatten dort auch eine riesige Chance», so Rahmen.

«Wir haben höhere Ansprüche»

Am Ende habe dann auch noch der gegnerische Keeper einige tolle Paraden gezeigt. «Es ist bitter, wir sind mit anderen Vorstellungen hierhergekommen.» Patrick Rahmen bekräftigt, dass nicht alles schlecht war. «Aber es war einfach zu wenig, da haben wir höhere Ansprüche.»

FC Basel
Carouge gelingt die Sensation gegen den FC Basel.
FC Basel
Etoile Carouge bejubelt den einzigen Treffer der Partie.
Etoile Carouge
Damien Chappot, der Keeper der Genfer, wächst gegen die Bebbi über sich hinaus.
FCB
Lange Gesichter beim FCB nach dem Schlusspfiff.
FCB
Auch die mitgereisten Fans können den Basler nicht zum Sieg verhelfen.
FCB
Torjäger Arthur Cabral (l.) wird kurz vor Schluss eingewechselt, bleibt aber ohne Treffer.

Gegenüber dem letzten Spiel hat der Übungsleiter gleich acht Änderungen in der Startelf vorgenommen. Zu viele Wechsel? «Nein, wir sind bisher immer gut mit diesen Rotationen gefahren. Die Spieler, die auf dem Platz gestanden sind, bringen genug Qualität mit, damit wir gegen Carouge gewinnen müssen», sagt Rahmen.

Am Samstag (20.30 Uhr) besteht für den FC Basel die Chance auf Wiedergutmachung. Dann trifft der FCB im Klassiker auswärts auf den FCZ.

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Basel LogoFC Basel1270529:1126
2.FC Zürich LogoFC Zürich1262429:2322
3.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys1162328:1321
4.GC LogoGC1243522:1817
5.FC Lugano LogoFC Lugano1154215:1417
6.Servette LogoServette1236319:2612
7.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen1236318:2712
8.FC Sion LogoFC Sion1236315:2712
9.FC Luzern LogoFC Luzern1214717:2210
10.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport1216515:268

Mehr zum Thema:

Liga SRF FC Zürich BSC Young Boys FC Basel Trainer