Schweizer Meister YB muss sich in der Champions League geschlagen geben. Die Wagner-Elf unterliegt Atalanta Bergamo auswärts mit 0:1.
YB
Die Spieler von Atalanta jubeln in der Champions-League-Partie gegen YB. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Atalanta bezwingt YB dank einem Tor von Matteo Pessina in der zweiten Halbzeit.
  • Die Berner verteidigen in Bergamo lange gut, in der Offensive gelingt ihnen aber wenig.
  • Am 20. Oktober (21 Uhr) trifft die Wagner-Elf in der Königsklasse auf Villareal.

Nach dem sensationellen Auftaktsieg gegen Manchester United muss YB in der Champions League einen Rückschlag einstecken. Die Berner unterliegen einer stark aufspielenden Mannschaft aus Bergamo auswärts mit 0:1.

Übersteht YB die Champions-League-Gruppenphase?

VAR entscheidet zugunsten von YB

Die Hausherren reissen das Spieldiktat zu Beginn an sich. YB gerät früh unter Druck – und beinahe in Rückstand.

Zunächst scheitert Zapata (5') an von Ballmoos. Dann wird ein Eigentor von Lauper (17') wegen einer vorausgegangenen Abseitsstellung von Atalanta-Captain Toloi vom VAR aberkannt.

YB
YBs Sandro Lauper (l.) im Duell mit Matteo Pessina (r.) von Atalanta Bergamo.
Yb
Der Berner Anhang heizt die Stimmung zu Beginn der Partie an.
Robin Gosens
Atalanta-Verteidiger Robin Gosens muss bereits früh ausgewechselt werden.
YB
Bergamo-Mittelfeldspieler Ruslan Malinovskyi (l.) wird von Michel Aebischer (r.) unter Druck gesetzt.
YB
YB-Trainer David Wagner feuert seine Mannschaft von der Seitenlinie aus an.
Die Berner
Die Berner laufen beim Auswärtsspiel in der Lombardei im weissen Trikot auf.
YB
Ex-FCZ-Spieler Berat Djimsiti (l.) klärt gegen den heranbrausenden Meschak Elia.

In der Folge kommen auch die Young Boys besser ins Spiel. Nach einer knappen halben Stunde zieht Elia (28') alleine los und verfehlt das Tor nur knapp. Beim 0:0 bleibt es bis zur Pause.

Atalanta erhöht die Schlagzahl

Nach dem Seitenwechsel erhöhen die Bergamasken den Druck. Atalanta lässt Kugel und Gegner laufen, spielt unglaublich ballsicher. YB igelt sich zunehmend hinten ein und konzentriert sich auf das Verteidigen.

Das geht zunächst gut. In der 69. Minute ist der Damm aber gebrochen. Zapata setzt sich an der Grundlinie gegen Lauper durch und bedient Pessina, welcher zum 1:0 einschiebt.

Hervorragende Stimmung beim Einlauf der beiden Mannschaften. - Nau.ch

In der Schlussphase kann auch der Gast aus Bern den Ball wieder etwas halten. Wirklich gefährlich wird es vor dem Bergamo-Tor aber nicht mehr. Die Young Boys müssen sich in der Lombardei geschlagen geben.

Am 20. Oktober gegen Villareal

YB steht damit nach zwei gespielten Runden in der Gruppe F mit drei Punkten da. Für die Wagner-Elf geht es am Sonntag (16.30 Uhr) in der Liga auswärts gegen Servette weiter.

Das nächste Spiel in der Champions League findet am 20. Oktober (21 Uhr) gegen Villareal statt.

Champions League Gr. FSpSNUTorePkt
1.Atalanta Bergamo LogoAtalanta Bergamo21013:24
2.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys21102:23
3.Manchester United LogoManchester United21103:33
4.FC Villarreal LogoFC Villarreal20113:41

Die Spiele vom Mittwoch im Überblick

Atalanta Bergamo - YB 1:0
Zenit Sankt Petersburg - Malmö 4:0
Bayern München - Dynamo Kiew (21 Uhr)
Benfica Lissabon - FC Barcelona (21 Uhr)
Manchester United - FC Villareal (21 Uhr)
Juventus Turin - Chelsea (21 Uhr)
VfL Wolfsburg - FC Sevilla (21 Uhr)
Red Bull Salzburg - OSC Lille (21 Uhr)

Mehr zum Thema:

Red Bull Salzburg Manchester United Atalanta Bergamo Benfica Lissabon Bayern München Juventus VfL Wolfsburg FC Barcelona Dynamo Kiew FC Sevilla Red Bull Liga BSC Young Boys Champions League