Ein beherzter Auftritt von YB gegen Manchester United wird belohnt. Die Berner ringen zum Auftakt der CL-Gruppenphase zuhause im Wankdorf mit 2:1 nieder.
YB ManUnited
Die Spieler von YB feiern das Tor zum 1:1 gegen Manchester United in der Champions League. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • YB schafft die Sensation und schlägt Manchester United mit 2:1.
  • Cristiano Ronaldo schiesst die Red Devils in Bern früh zur 1:0-Führung.
  • Nach einem Platzverweis gegen ManUnited drehen die Young Boys das Spiel.

Die Sensation ist geglückt! Meister YB bezwingt zum Auftakt der Champions-League-Gruppenphase Manchestrer United mit 2:1. Cristiano Ronaldo schiesst die Red Devils im Wankdorf in Führung. In Überzahl drehen die Berner das Spiel in letzter Minute.

Übersteht YB die Champions-League-Gruppenphase?

Für den ersten Volltreffer des Abends sorgt Cristiano Ronaldo noch vor dem Anpfiff. Beim Einschiessen setzt der Portugiese einen Freistoss über das Tor und trifft eine Ordnerin. Die geht benommen zu Boden und muss versorgt werden, bleibt aber im Stadion.

Cristiano Ronaldo YB ManUnited
Cristiano Ronaldo (ManUnited) entschuldigt sich vor dem Spiel gegen YB bei einer Ordnerin, die er am Kopf traf. - keystone

Die erste gefährliche Chance hat YB nach nur drei Minuten dank Meschack Elia, der Jadon Sancho den Ball abnimmt. Nach einem starken Antritt setzt er den Abschluss aber knapp am Tor vorbei.

YB mutig – aber Ronaldo trifft

Wenig später hat Elia aus kurzer Distanz die Chance – aber United kontert und belohnt sich. Natürlich ist es Cristiano Ronaldo, bis dahin fast unsichtbar, der den Führungstreffer erzielt. Nach traumhafter Vorarbeit von Bruno Fernandes bezwingt er David von Ballmoos.

YB ManUnited Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo (ManUnited) jubelt über sein Tor zum 1:0 gegen YB in der Champions League. - keystone

YB braucht eine Weile, um sich zu erholen – aber dann schlagen die Berner beinahe zurück. Christian Fassnacht prüft David De Gea mit einem Distanzhammer, der Spanier kann klären. Den folgenden Konter schliesst Ronaldo ab, aber von Ballmoos ist zur Stelle.

Aber nach einer halben Stunde sorgt Aaron Wan-Bissaka für den Schock: Der ManUnited-Verteidiger holt sich für ein rüdes Einsteigen gegen Christopher Martins Pereira glatt Rot ab. Unmittelbar danach verfehlt Fassnacht frei stehend haarknapp das Tor.

YB Manchester United
Schiedsrichter Francois Letexier stellt Aaron Wan-Bissaka (Manchester United) im Spiel gegen YB vom Platz. - keystone

Kurz nach dem Seitenwechsel dann Aufregung im YB-Strafraum. Nach einem Stellungsfehler von Camara läuft Ronaldo auf von Ballmoos zu. Im Zweikampf mit dem YB-Verteidiger geht er zu Boden. Er fordert vehement den Strafstoss – allerdings ohne Erfolg.

Ngamaleu trifft – und YB jagt den Sieg

In Überzahl hat YB im zweiten Durchgang deutlich mehr vom Spiel – und die Berner belohnen sich. Nach 66 Minuten ist Nicolas Moumi Ngamaleu nach Elia-Vorarbeit zur Stelle und trifft zum 1:1.

YB Manchester United Ronaldo
Cristiano Ronaldo (Manchester United) reagiert auf den Ausgleich durch YB. - keystone

Mit dem Ausgleichstreffer im Rücken drehen die Berner so richtig auf, schnüren den englischen Rekordmeister im eigenen Strafraum ein. Eine Viertelstunde vor Schluss dann eine kurze Atempause für United. Ein Flitzer muss vom Spielfeld geholt werden.

Im Wankdorf wird nach dem 2:1-Sieg über Manchester United gefeiert. - Nau.ch

YB drückt in der Schlussphase auf den Siegtreffer, der durchaus auch verdient wäre. Und er fällt! Jordan Siebatcheu ist nach einem Zuspiel in die Spitze vor De Gea zur Stelle. In der fünften Minute der Nachspielzeit schiesst er YB zum Sieg!

Champions League Gruppe FSpSNUTorePkt
1.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys11002:13
2.Atalanta Bergamo LogoAtalanta Bergamo10012:21
3.FC Villarreal LogoFC Villarreal10012:21
4.Manchester United LogoManchester United10101:20

Mehr zum Thema:

Manchester United Ronaldo Stadion BSC Young Boys