Beim VfL Wolfsburg gibt es nach Kevin Mbabu den nächsten Corona-Fall. Dodi Lukebakio wurde positiv getestet.
Wolfsburgs Dodi Lukebakio (l) wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Foto: Swen Pförtner/dpa
Wolfsburgs Dodi Lukebakio (l) wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Foto: Swen Pförtner/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach Kevin Mbabu muss Wolfsburg nun auch auf Lukebakio verzichten.
  • Der Stürmer hat sich mit dem Coronavirus infiziert.

Das Corona-Chaos beim VfL Wolfsburg geht in die nächste Runde. Nach Kevin Mbabu wurde auch Dodi Lukebakio positiv auf das Virus getestet, wie der Fussball-Bundesligist mitteilte.

Der Offensivspieler befindet sich in häuslicher Isolation und steht Trainer Florian Kohfeldt damit erst einmal nicht zur Verfügung. Vor dem Trainingsauftakt am Mittwoch hatte es bei Lukebakio einen unklaren Befund gegeben, weshalb der 24-Jährige noch einmal getestet worden war.

Der Schweizer Nationalspieler Mbabu war im Urlaub in Dubai positiv getestet worden und konnte daher bislang noch nicht wieder nach Wolfsburg zurückkehren.

Mehr zum Thema:

VfL Wolfsburg Kevin Mbabu Trainer Coronavirus