Fans von Liverpool fordern nach dem Chaos beim Final der Uefa Champions League einen Minister-Rücktritt. Behinderte seien «wie Tiere» behandelt worden.
Fussball-Fans stürmen das Stade de France in Paris vor dem Final der Uefa Champions League. - Twitter/@carrusel
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Liverpool-Fan fordert nach dem CL-Chaos den Rücktritt von Innenminister Darmanin.
  • Behinderte seien «wie Tiere» behandelt und angegriffen worden.
  • Ein anderer Fan zieht Parallelen zur Hillsborough-Katastrophe.

Der Final der Uefa Champions League in Paris begann mit einem Skandal. Wegen Chaos vor dem Stadion musste der Anpfiff verschoben werden. Die Ereignisse vor dem Parc des Princes werden nun vom französischen Senat aufgearbeitet. Dabei sprechen auch Liverpool-Fans und wählen deutliche Worte.

Ted Morris, Vorsitzender der Vereinigung behinderter Liverpool-Fans, schilderte gemäss «Sky» die Vorkommnisse: Fans hätten eine Frau im Rollstuhl über einen Zaun heben müssen, weil die Polizei ihn nicht öffnete. Ein autistischer Achtjähriger sei von seinem Vater getrennt worden. Behinderte Anhänger seien mit Tränengas besprüht und angegriffen worden. Niemand sei ihnen zur Hilfe gekommen, «wir wurden wie Tiere behandelt.»

uefa champions league
Real Madrid fordert eine Aufklärung zum Chaos beim Final der Uefa Champions League. - Christophe Ena/AP/dpa

Der französische Innenminister schob nach dem Final die Schuld den Anhängern in die Schuhe. Sie hätten ohne Ticket ins Stadion wollen, behauptete Gérald Darmanin – einen Vorwurf, den Morris nicht stehen lassen will. «Sie, Herr Darmanin, Sie haben gelogen und ich bitte Sie, den Vorwurf zurückzuziehen», sagte Morris im Senat. «Und wenn Sie den Anstand haben, dies zu tun, hoffe ich, Sie haben auch den Anstand, zurückzutreten.»

Uefa Champions League: Final startete verspätet

Joe Blott, Vorsitzender der Liverpooler Fan-Gewerkschaft, machte im Senat der Polizei Vorwürfe: Sie seien mit Vorurteilen aus den 80ern gegen die Fangruppen vorgegangen. Der Einsatz von Tränengas gegen unschuldige Fans sei unnötig gewesen. Die Liverpool-Anhänger hätten sich vorbildlich verhalten.

Hillsborough-Stadion 1989.
Der Polizeieinsatz im Hillsborough-Stadion 1989. - Keystone

Er zog auch Parallelen zur Hillsborough-Katastrophe. Beim Desaster 1989 kamen 97 Liverpool-Fans in einer Massenpanik ums Leben. Ein Gericht nannte schwere Fehler der Polizei als Ursache für die Toten und die hunderten Verletzte.

Der Final der Uefa Champions League zwischen Liverpool und Real Madrid wurde mit 36 Minuten Verspätung angepfiffen. Die Königlichen setzten sich dank einem Treffer von Vinicius mit 1:0 durch.

Mehr zum Thema:

Gewerkschaft Real Madrid Gericht Stadion Vater Senat Uefa Champions League Liverpool