Zum 14. Mal gewinnt Real Madrid die Champions League. Die Königlichen setzen sich in Paris in einem packenden Final mit 1:0 gegen Liverpool durch.
Liverpool Real Champions League
Vinicius Junior (Real Madrid) feiert sein Tor zum 1:0 gegen Liverpool im Final der Champions League. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Real Madrid gewinnt zum 14. Mal die UEFA Champions League.
  • Die Madrilenen schlagen Liverpool im Final in Paris mit 1:0.
  • Das Goldtor erzielt Vinicius, Mann des Abends ist aber Thibaut Courtois.

Es ist geschafft – Real Madrid feiert La Decimocuarta! Zum 14. Mal gewinnen die Königlichen die UEFA Champions League. Im verspätet gestarteten Final in Paris setzt sich das Weisse Ballett mit 1:0 gegen Liverpool durch.

Ist Real Madrid aktuell der beste Club der Welt?

Dabei dominiert Liverpool die Anfangsphase, kommt aber nur sporadisch zu Torraumszenen. Die Madrilenen stehen tief und lauern gehen früh pressende Reds auf Konter. Wenn dann ein Ball aufs Tor kommt, ist Courtois zur Stelle.

Pfosten für Mané, Abseits von Benzema

Ein erstes Mal wirklich heikel wird es nach 20 Minuten: Mané lässt die Madrid-Defensive aussteigen und zieht ab. Courtois ist mit den Fingerspitzen am Ball und dreht ihn an den Pfosten. Im Nachfassen hat der Belgier das Spielgerät dann unter Kontrolle.

Champions League Liverpool Real
Glanztat: Thibaut Courtois (Real Madrid) pariert gegen Sadio Mané (Liverpool) im Final der Champions League. - keystone

Kurz vor der Pause sind es die Spanier, die jubeln: Nach einem Gestochere im Strafraum drückt Benzema den Ball über die Linie. Dann folgt eine lange VAR-Prüfung, der Treffer wird zunächst wegen Abseits aberkannt. Auch der Video-Beweis bestätigt das schliesslich.

14. Real-Triumph in der Champions League

Nach dem Seitenwechsel spielt weiterhin hauptsächlich Liverpool – aber das Tor fällt auf der Gegenseite. Valverde spielt den scharfen Steilpass auf Vinicius, der den Ball im Rücken von Alexander-Arnold aufs Tor drückt. Aus kurzer Distanz ist Alisson machtlos.

Champions League Liverpool Real
Vinicius Junior (Real Madrid) trifft gegen Alisson (Liverpool) zum 1:0 im Final der Champions League. - keystone

Mit dem Führungstreffer im Rücken sind die Madrilenen deutlich mutiger, die Reds können nicht sofort reagieren. Einen schönen Distanzschuss von Salah dreht Courtois zur Seite. Bei den Standards haben die Königlichen im eigenen Sechzehner Lufthoheit.

Die Angriffe der Reds werden in den Schlussminuten verzweifelter. Courtois rettet in höchster Not erst gegen Diogo Jota, dann gegen Salah. Der Real-Schlussmann hält gut zwanzig Liverpool-Abschlüsse – und sichert Real so den Titel in der Champions League.

Mehr zum Thema:

Champions League Real Madrid Liverpool