Am kommenden Dienstag fällt der Startschuss zur Uefa Champions League 2021/22. Bei drei Clubs steht voraussichtlich ein Schweizer im Tor: Das ist Rekordwert!
Uefa Champions League
Aus der Schweiz gehen drei Keeper als Stammspieler in die Champions League 2021/22. Einer von ihnen ist Gregor Kobel. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweiz stellt in dieser Saison drei Stamm-Goalies in der Champions League.
  • Auf denselben Wert kommen Spanien und Belgien, die anderen Nationen liegen darunter.
  • Die Schweizer Keeper sind David von Ballmoos, Gregor Kobel und Philipp Köhn.

Schon seit Jahren geniesst die Schweizer Torwart-Schule einen hervorragenden Ruf. Viele Goalies aus der Schweiz schafften den Sprung in eine grosse Liga.

Trotzdem ist der Mann zwischen den Pfosten in der Schweizer Nati seit Jahren der gleiche. Yann Sommer ist seit 2014 unumstritten, mit 32 Jahren mittlerweile aber schon ein Routinier.

Schweiz mit Rekordwert

Auch die Zukunft ist gesichert: Gleich drei Schweizer sind aktuell Stammtorhüter bei einem Champions-League-Team – und der Älteste unter ihnen ist 26-jährig. Mit drei Stammkeepern in der Königsklasse hält die Schweiz in diesem Jahr den Rekordwert, wie «Bolzplazz» schreibt.

Für diesen erfreulichen Schweizer Wert sorgen David von Ballmoos (YB), Philipp Köhn (Salzburg) und Gregor Kobel (BVB). Auf die gleiche Anzahl kommen lediglich Spanien (De Gea, Asenjo und Adàn) und Belgien (Courtois, Casteels, Mignolet). Grosse Fussballnationen wie Deutschland, Frankreich oder England landen hinter der Schweiz.

David von Ballmoos
David von Ballmoos ist schon 2018 in der Champions League aufgelaufen. In diesem Jahr kommt es für ihn zum Wiedersehen mit Manchester United. (Archivbild) - Keystone

David von Ballmoos wird beim Schweizer Vertreter YB zwischen den Pfosten stehen. In Bern ist der mittlerweile 26-Jährige seit dem Mvogo-Abgang 2017 gesetzt.

Bereits vor drei Jahren spielte er für YB viermal in der Königsklasse. Bleibt er gesund, werden mindestens sechs weitere Spiele dazukommen.

Zwei Debütanten in der Uefa Champions League

Eine Champions-League-Feuertaufe wird es für Gregor Kobel. Der 23-Jährige ist in diesem Sommer von Stuttgart zu Borussia Dortmund gewechselt.

Beim BVB ist er Stammspieler und bekommt Lob für seine Leistungen. Sollte er mal nicht spielen, wird mit Marwin Hitz oder Roman Bürki trotzdem ein Schweizer im BVB-Kasten stehen.

Gregor Kobel
Der aufstrebende Gregor Kobel wird erstmals in der Uefa Champions League spielen.
Philipp Köhn
Ebenfalls zum ersten Mal nach den Königsklassen-Sternen kann Philipp Köhn greifen.

Der ebenfalls 23-jährige Phillip Köhn geht auch als Stammkeeper in die neue Saison der Uefa Champions League. Der Youngster spielte im letzten Jahr noch leihweise in der Challenge League bei Wil, nun wartet die Königsklasse auf ihn.

Er hat das Goalie-Duell bei RB Salzburg gegen den Deutschen Nico Mantl (21) gewonnen und war auch im CL-Playoff gesetzt.

Mehr zum Thema:

BVB Challenge League Schweizer Nati Yann Sommer Marwin Hitz Playoff Liga BSC Young Boys Champions League Uefa