Die Schweizer Nati erkämpft sich ein 0:0 gegen Italien. Was sagt die Presse im Land der Europameister dazu?
Schweizer Nati
Die italienische Presse lobt nach dem Remis der Schweizer Nati unseren Penalty-Helden Yann Sommer. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweizer Nati knöpft Europameister Italien in der WM-Quali ein Remis ab.
  • Die italienische Presse lobt den Schweizer Penalty-Helden Yann Sommer.

Mit viel Einsatz und etwas Glück holt sich die Schweizer Nati in der WM-Quali gegen Italien ein 0:0-Unentschieden. Gegen den Europameister kann sich das Yakin-Team einmal mehr auf Penalty-Killer Yann Sommer verlassen. Die Italiener hingegen vergaben viele gute Möglichkeiten. Wie reagiert die Presse in Italien auf die Leistung der «Squadra Azzurra»?

Schweizer Nati
«Italien vergab einen Elfmeter und viele Chancen, die Schweiz holt das 0:0», schreibt die «Gazetta dello Sport».
Schweizer Nati
«Italien mit einem weiteren Gleichstand: 0:0 gegen die Schweiz. Mancini feiert einen bitteren Rekord», titelt die «Corriere dello Sport».

Die «Gazzetta dello Sport» geht mit dem Europameister hart ins Gericht und ist der Meinung: «Das Problem liegt beim Angriff!» Ciro Immobile habe wieder versagt, Domenico Berardi eine Riesenchance vergeben und die Einwechslungen hätten nicht das erwünschte «Extra» gebracht.

«Wenn die Schweiz nun alles gewinnt, müssen wir das Gleiche tun und sie am letzten Spieltag schlagen. Die Situation sieht damit nun weniger einfach aus als zuvor», heisst es weiter. Einzig der Weltrekord – Italien ist nunmehr in 36 Spielen ungeschlagen – beruhigt die grösste Sport-Zeitung des Landes.

Schweizer Nati
Michel Aebischer bei seinem Stammelf-Debüt für die Schweizer Nati.
Schweizer Nati
Yann Sommer hält für die Schweizer Nati erneut einen Penalty.
Schweizer Nati
Auch ohne mehrere Stammspieler zeigt die Nati einen starken Auftritt.
Manuel Akanji Schweizer Nati
Manuel Akanji im Zweikampf mit Ciro Immobile.
Schweizer Nati
In der ersten Halbzeit hält sich die Schweizer Nati schadlos.
Schweizer Nati
Murat Yakin und Roberto Mancini vor der Partie.

«Corriere dello Sport» berichtet von «gescheiterten Gelegenheiten in Serie»: «36 Spiele ohne Niederlage, die beste Nationalmannschaft in der Geschichte, aber der Weg nach Katar wird kompliziert.» Der historische Rekord sei das «bittere Lächeln des blauen Abends in Basel».

Schafft die Schweizer Nati die Qualifikation für die WM in Katar?

Mancinis Team habe eine unglaubliche Fehlerserie gegen die Schweiz hingelegt, so die Zeitung. «Ein Spiel dominiert, aber ohne Tore beendet.» Unser Penalty-Held Yann Sommer, der gegen Jorginho parierte, wird als «Ausnahme-Sommer» bezeichnet.

Sommer hält den Penalty von Jorginho. - SRF

«Tuttosport» sieht nach dem 0:0 der Italiener gegen die Schweizer Nati den Gruppensieg gefährdet. Die Zeitung rechnet vor, dass «Yakins Jungs» zwar vier Punkte Rückstand, aber zwei Spiele weniger auf dem Konto hätten.

Zum Spiel meinte die Zeitung: Der «Squadra Azzurra» sei es nicht gelungen, die Abwehr der Schweizer Nati zu «durchlöchern». Dabei seien die Italiener fast genau gleich wie beim 3:0 an der EM aufgetreten. Und sie hätten eigentlich doch auch von Anfang an die «Zügel» übernommen.

Mehr zum Thema:

Ciro Immobile Yann Sommer Weltrekord Gericht Schweizer Nati