Das Coronavirus breitet sich beim Fussball-Bundesligisten VfB Stuttgart immer weiter aus.
Stuttgarts Torwart Florian Müller ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Foto: Tom Weller/dpa
Stuttgarts Torwart Florian Müller ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Foto: Tom Weller/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Damit fällt der Olympia-Teilnehmer voraussichtlich für das Auswärtsspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) bei Borussia Mönchengladbach aus.

Am Montag wurde auch Torhüter Florian Müller und damit bereits der fünfte Spieler innerhalb der vergangenen Tage positiv getestet, wie der VfB mitteilte. 

Damit fällt der Olympia-Teilnehmer voraussichtlich für das Auswärtsspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) bei Borussia Mönchengladbach aus. Trainer Pellegrino Matarazzo kann wohl auch nicht auf seinen Stammtorhüter noch auf Ersatzkeeper Fabian Bredlow zurückgreifen, der zuvor bereits zu den positiv getesteten Spielern gehörte. Zudem sind Abwehrchef Waldemar Anton, Flügelspieler Erik Thommy und U21-Nationalspieler Roberto Massimo betroffen.

Auch der 23-jährige Müller befinde sich nach dem positiven Testergebnis nun in häuslicher Isolation, teilte der VfB mit. Alle weiteren Tests seien negativ ausgefallen, so dass das Training am Montagnachmittag als erste Einheit nach drei freien Tagen stattfinden sollte.

«Wir haben nach den ersten positiven Fällen in der vergangenen Woche die Anzahl der Tests deutlich erhöht und die Hygieneregelungen rund um den Trainingsbetrieb über das vorgeschriebene Mass hinaus intensiviert», sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat. «Wir hoffen, dass diese Massnahmen dazu führen, dass in den kommenden Tagen keine weiteren positiven Fälle dazukommen.»

Mehr zum Thema:

Borussia Mönchengladbach VfB Stuttgart Trainer Olympia 2021 Coronavirus