Italien gewinnt in einem Final-Krimi an der Euro 2020 den Titel. Bei den Feierlichkeiten nach der Partie werden die Liebsten nicht vergessen.
Sein erster Gedanke nach dem EM-Titel: Italien-Spieler Alessandro Florenzi grüsst seine «Mamma». - ZDF

Das Wichtigste in Kürze

  • Die «Squadra Azzurra» sichert sich im Penaltyschiessen gegen England den Titel.
  • Bei den Italienern kennt die Freude nach der Partie fast keine Grenzen.
  • Im Moment seines grössten Erfolges denkt Alessandro Florenzi an seine Mutter.

Der erste EM-Titel seit über 50 Jahren löst in Italien Ekstase aus. Das Team von Trainer Roberto Mancini setzt sich im Londoner Wembley vor über 60'000 Fans im Penaltyschiessen durch.

Nach dem Triumph an der Euro 2020 liegen sich Fans und Spieler der «Squadra Azzurra» in den Armen. Für die meisten Spieler ist es der grösste Erfolg ihrer Karriere. So auch für Alessandro Florenzi, den Verteidiger der AS Rom.

Alessandro Florenzi
Ob Alessandro Florenzi hier mit seiner Mutter telefoniert? - keystone

Der 30-Jährige kommt im Final nur zu einem dreiminütigen Kurzeinsatz. Dennoch kennt die Freude nach der Partie natürlich kaum Grenzen. Florenzi lächelt in die Kamera (Video oben), zeigt auf seine Sieger-Medaille und meint: «Schau, Mama, schau dir das an!»

«Ti amo», sagt Manuel Locatelli per Videochat. - ZDF

Mittelfeld-Motor Manuel Locatelli greift nach dem Sieg im Final-Krimi der Euro 2020 zum Hörer. Der 23-Jährige ruft seine Freundin Thessa auf dem Rasen im Wembley liegend an und sagt liebevoll: «Ti Amo».

Wen würden Sie grüssen nach dem EM-Titel?

Mehr zum Thema:

Roberto Mancini Trainer AS Rom Krimi Euro 2020