Der FC Bayern und RB Leipzig starten auswärts mit Top-Duellen in die Champions League und auch Borussia Dortmund sowie der VfL Wolfsburg müssen zu Beginn der Vorrunde auf fremdem Platz ran.
Die Gruppenphase der Champions League startet am 14. September. Foto: Emrah Gurel/AP/dpa
Die Gruppenphase der Champions League startet am 14. September. Foto: Emrah Gurel/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Die UEFA wies in ihrer Mitteilung zudem auf eine mögliche Aufweichung des Banns für Auswärtsfans hin.

Das geht aus den Ansetzungen für die neue Saison der Königsklasse hervor, die die Europäische Fussball-Union veröffentlichte. Die Münchner treten zunächst am 14. September (21.00 Uhr) beim FC Barcelona an, Leipzig steht einen Tag danach (21.00 Uhr) bei Manchester City ebenfalls vor einer schweren Aufgabe. Dortmund reist für die erste Partie am 15. September (18.45 Uhr) zu Besiktas Istanbul. Die Wolfsburger kehren beim OSC Lille am 14. September (21.00 Uhr) in die Champions League zurück.

Die UEFA wies in ihrer Mitteilung zudem auf eine mögliche Aufweichung des Banns für Auswärtsfans hin. Demnach werde diese Regel einer Prüfung unterzogen und eine Entscheidung in den kommenden Tagen kommuniziert werden. Zuvor sollten Fans aber keine Reisen buchen, wie der Kontinentalverband weiter betonte. Die bisherige Regelung galt wegen der Coronavirus-Pandemie.

Bayern trifft neben Barcelona in der Gruppenphase auch auf Benfica Lissabon und Dynamo Kiew, Leipzig hatte mit Man City, Paris Saint-Germain um Lionel Messi und dem FC Brügge eine Hammergruppe erwischt. Der BVB bekommt es mit Besiktas, Sporting Lissabon und Ajax Amsterdam zu tun. Der VfL Wolfsburg tritt gegen den französischen Meister Lille, den FC Sevilla und RB Salzburg an.

Mehr zum Thema:

Paris Saint-Germain Besiktas Istanbul Sporting Lissabon BVB Benfica Lissabon Manchester City Ajax Amsterdam VfL Wolfsburg FC Barcelona Lionel Messi Coronavirus Dynamo Kiew RB Leipzig FC Sevilla Bayern München Champions League