Kurz vor dem Afrika-Cup ist Gabuns Kapitän Pierre-Emerick Aubameyang bei seiner Ankunft im Gastgeberland Kamerun positiv auf das Coronavirus getestet worden.
Coronavirus Pierre-Emerick Aubameyang
Der Kapitän der gabunischen Fussball-Nationalmannschaft: Pierre-Emerick Aubameyang leidet an Herzproblemen. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Arsenals aussortierter Captain Pierre-Emerick Aubameyang hat Corona.
  • Der Gabuner wurde kurz vor dem anstehenden Afrika Cup in Kamerun positiv getestet.

Der frühere Dortmunder Bundesliga-Profi Aubameyang habe sich nach seiner Anreise in der kamerunischen Hauptstadt Jaunde, einem Schnelltest unterzogen, der positiv ausgefallen sei, teilte der Fussballverband Gabuns auf Facebook mit. Der Torjäger des FC Arsenal könnte damit für das Auftaktspiel am Montag gegen die Komoren ausfallen.

Brisant: Vor dem positiven Test wurde Aubameyang mit Kollegen in Dubai beim Partymachen abgelichtet. Der Star-Kicker kommt also nicht aus den Negativ-Schlagzeilen heraus.

Ausserdem seien auch Mario Lemina, der in Nizza spielt, und Assistenztrainer Anicet Yala positiv getestet worden. Man warte jetzt die PCR-Testergebnisse hab, hiess es weiter. Das Team befindet sich in Kamerun, um sich auf den Afrika-Cup vorzubereiten. Der Afrika-Cup findet vom 9. Januar bis 6. Februar statt.

Mehr zum Thema:

Pierre-Emerick Aubameyang Bundesliga Facebook Kicker Coronavirus Arsenal