Während die Kollegen des BVB an der Euro 2020 kicken, lässt sich Erling Haaland auf Mykonos verwöhnen. Und greift dafür tief in die Tasche – oder doch nicht?
Erling Haaland BVB
Erling Haaland jubelt im Trikot des BVB. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Einer griechischen Zeitung zufolge gab Erling Haaland 550'000 Franken für ein Essen aus.
  • Etwas mehr als 300'000 Franken sollen vier Flaschen Champagner gekostet haben.
  • Der BVB-Stürmer tut das Restaurant-Gerücht als «Fake news» ab.

Nach einer langen Saison lässt es sich Erling Haaland, Stürmer des BVB, auf der griechischen Insel Mykonos gutgehen. Vor wenigen Wochen hatte der 20-Jährige mit Man-City-Star Riyad Mahrez gefeiert. Damit heizte er erneut die Wechselgerüchte an.

Erling Haaland
Erling Haaland verbringt die Sommerpause auf Mykonos.
Erling Haaland
Der Norweger erholt sich von der langen Saison.
Erling Haaland
In wenigen Tagen beginnt die BVB-Vorbereitung auf die neue Saison.

Und nun sorgt der Norweger erneut für Wirbel. Die Tormaschine soll über 540'000 Franken für ein Essen ausgegeben haben. Davon gingen offenbar etwas mehr als 300'000 Franken für vier Flaschen Champagner drauf.

Glauben Sie Haaland?

Erling Haaland: «Haben die Hauptgerichte vergessen»

Die Wirte sollen auch vom sechsstündigen Besuch von Haaland profitiert haben. Er hat offenbar rund 30'000 Franken Trinkgeld spendiert. Das berichtet die griechische Zeitung «Sporttime».

Erling Haaland BVB
Erling Haaland, Stürmer des BVB, dementiert die Restaurant-Gerüchte. - Twitter/@ErlingHaaland

Nach grosser Aufregung in den sozialen Medien meldet sich die Zukunftshoffnung des BVB selbst zu Wort. «Ich glaube, sie haben die Hauptgerichte vergessen», meint er spöttisch. Und hängt in bester Trump-Manier ein «Fake news» an.

Mehr zum Thema:

Euro 2020 Donald Trump Franken BVB Ferien