Bayer Leverkusen dreht eine spektakuläre Partie gegen Celtic Glasgow. Dabei lag das Team von Trainer Seoane zehn Minuten vor Schluss in Rückstand.
Bayer Leverkusen Celtiv Glasgow
Die Spieler von Bayer Leverkusen jubeln nach dem 1:0 gegen Celtic. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Bayer Leverkusen gewinnt in der Europa League gegen Celtic Glasgow 3:2.
  • Die Schotten führen bis kurz vor Schluss mit 2:1.
  • Trainer Gerardo Seoane und Bayer gewinnen damit die Gruppe G.

Spektakel-Kusen! Bayer und Trainer Gerardo Seoane gewinnen eine dramatische Partie gegen Celtic Glasgow mit 3:2. Dabei dreht das Spiel zwei Mal!

Der Bundesligist geht standesgemäss in Führung. Nach einer Viertelstunde verwertet Andrich einen Eckball von Wirtz per Kopf zum 1:0. Die Schotten gleichen vor der Pause aus. Juranovic versenkt einen Penalty eiskalt mit einem «Panenka».

Bayer Leverkusen Celtic Glasgow
Josip Juranovic jubelt nach seinem Penaltytor gegen Bayer Leverkusen. - Keystone

Bayer Leverkusen hat in der 44. Minuten Riesenpech. In der selben Aktion treffen erst Diaby und dann Wirtz nur die Torumrandung.

Nach der Pause hat Leverkusen die nächste Riesenchance zur Führung. Doch Diaby und Adli verstolpern die Kugel auf unglaubliche Weise. Dafür kontern die Schotten eiskalt.

Goalie Hart mit dem weiten Auswurf, vorne kommt der Ball zu Jota, der den Ball in der weiten Ecke versteckt. Celtic führt in der BayArena.

Kann Leverkusen mit Trainer Seoane ganz oben anreifen?

Wahnsinn was für Chancen Leverkusen hier verballert. Zehn Minuten vor Schluss rettet Celtic-Keeper Hart mirakulös gegen Adli. Nach 82 erzielt Andrich mit seinem zweiten Tor des Abends den verdienten Ausgleich.

Drei Minuten vor Schluss besorgt Diaby doch noch den Sieg für Bayer Leverkusen. Die Deutschen gewinnen die Gruppe G und qualifizieren sich für die K.O.-Phase.

Mehr zum Thema:

Gerardo Seoane Trainer Europa League Celtic Glasgow