Die Eishockey-WM der U20-Nationalteams wird abgebrochen. Dies, nachdem es in drei Mannschaften zu Corona-Fällen gekommen ist.
Eishockey
Die U20-Weltmeisterschaft wird nicht fortgesetzt. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die U20-WM fällt dem Coronavirus zum Opfer.
  • Nach diversen positiven Tests wird das Turnier abgebrochen.

Die Schweizer U20-Eishockeyaner müssen nach nur einem Spiel die Heimreise antreten. Die WM in Edmonton wird wegen Corona-Fällen in drei Teams angebrochen. Aufgrund daraus resultierenden Forfait-Niederlagen wären faire Bedingungen nicht mehr möglich gewesen.

Der internationale Verband IIHF teilt am Mittwochabend mit, er wollte die Gesundheit aller Teilnehmer schützen. Die Fortsetzung des Turniers wäre untragbar.

Die Schweiz musste sich im ersten und einzigen Gruppenspiel gegen Russland 2:4 geschlagen geben. Ihre zweite Partie gegen die USA gewann sie forfait 1:0, weil sich die Amerikaner in Quarantäne begeben mussten.

Mehr zum Thema:

Coronavirus