Papst Franziskus (86) hat sich über den dritten Titel seines Heimatlandes Argentinien bei einer Fussball-Weltmeisterschaft gefreut.
Papst Franziskus wurde in Argentinien geboren und freut sich mit seinen Landsleuten.
Papst Franziskus wurde in Argentinien geboren und freut sich mit seinen Landsleuten. - Alessandra Tarantino/AP/dpa

Das berichtete der argentinische Kardinal Leonardo Sandri nach einer Audienz beim Oberhaupt der katholischen Kirche.

«Natürlich haben wir mit dem Papst darüber gesprochen, wir sind alle sehr glücklich über den Sieg im WM-Finale. Der Papst war heute Morgen der erste der Glücklichen», sagte Sandri der italienischen Nachrichtenagentur Ansa. «Der Sieg war ein grossartiges Ergebnis für eine Nationalmannschaft, die sich lange vorbereitet hat.»

Papst Franziskus ist in Buenos Aires geboren und gilt als grosser Fan des Clubs Atlético San Lorenzo. Vor Beginn der umstrittenen WM in Katar hatte der Papst über die Werte des Sports sowie die Bedeutung des Dialogs und der Brüderlichkeit im Fussball gesprochen.

Mehr zum Thema:

Papst FranziskusPapstWM 2022